Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Das Lieblings-Gemüse der Österreicherinnen und Österreicher ist auch besser für Klima und Umwelt

13. August 2019

Der Tomate (Paradeiser) ist in Österreich unangefochten das liebste Gemüse, gerade auch im Sommer. Wenn die Hitzerekorde purzeln, stellen sich die Österreicher hierbei zwei Fragen: Wie kann ich mich am besten erfrischen? Und was kann ich ganz konkret für den Klimaschutz tun? 

Foto © Ja! Natürlich
Foto © Ja! Natürlich

Auf beide Fragen gibt es eine unkomplizierte Antwort, wie Ja! Natürlich berichtet: die köstlichen Bio-Paradeiser Raritäten vom Bio-Bauern Erwin Binder, die derzeit wieder im sonnigen Burgenland für Ja! Natürlich geerntet werden.

Als führende Bio-Marke verfügt Ja! Natürlich über ein breites Sortiment an erfrischendem heimischem Obst und Gemüse. Noch vor Karotten und Salat sowie Erdäpfel und Gurke rangieren die Paradeiser in Österreich sowohl was den Verzehr als auch den Anbau im eigenen Garten betrifft unangefochten auf Platz 1 in der Gemüse-Beliebtheitswertung. 

Bei Ja! Natürlich haben jetzt wieder die Bio-Paradeiser Raritäten Saison. Sie kommen aus der Region Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel, vom Familienbetrieb von Erwin Binder, Ja! Natürlich Lieferant der ersten Stunde. Das Lieblingsgemüse der Österreicherinnen und Österreicher ist übrigens mit 110 Litern Wasserverbrauch pro Kilogramm auch ein echter „Wassersparer“. Im Vergleich: eine einzige Avocado verbraucht rund 400 Liter Wasser und damit mehr als zwei Badewannenfüllungen, bis sie im Supermarkt-Regal angekommen ist.

Bodenschutz ist auch Klimaschutz

Klima- und Umweltschutz bewegen die Gesellschaft und sind immer stärker Teil des öffentlichen Diskurses. Denn während sich viele über die warmen Sommertage freuen und nach einer passenden Erfrischung suchen, machen sich ebenso viele Gedanken für einen konstruktiven Beitrag zum Klimaschutz. Klar ist: Weniger Fleisch mehr Gemüse. Wer zu heimischen Biogemüse greift, der tut dem Klima einen besonderen Gefallen: Biologische Böden binden im Humus Kohlenstoff und tragen dazu bei, klimaschädliche Treibhausgase zu reduzieren. Und wer regionale und saisonale Bio-Produkte kauft, vermeidet lange klimabelastende Lebensmitteltransporte. 

Quelle: REWE International AG - Ja! Natürlich

Veröffentlichungsdatum: 13.08.2019

Schlagwörter

Gemüsem Österreich, Klima, Umwelt