Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Copa & Cogeca warnen EU-Kommission vor geplanten US-Maßnahmen gegen spanische Oliven-Importe

26. Juli 2017

Copa und Cogeca haben einen Brief an die EU-Kommission geschickt, in dem sie vor Plänen der USA warnen, Anti-Dumping-Maßnahmen für Importe spanischer schwarzer Tafeloliven einzuführen, indem sie sagen, dass dies auf Protektionismus hinausläuft. 

Bildquelle: Shutterstock.com Oliven
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Generalsekretär, Pekka Pesonen, bat die Kommission dringend, die Angelegenheit ernst zu nehmen, da solche Maßnahmen tausende Jobs in Spanien gefährden und die Wirtschaftskrise dort vertiefen.

„Copa und Cogeca sehen es als inakzeptabel, dass der wichtigste EU-Agrarlebensmittelexportmarkt, die USA, ohne Rechtfertigung protektionistische Maßnahmen gegen unsere Produkte verhängen kann. Es könnte ein gefährlicher Präzedenzfall für andere Produktionssektoren und andere EU-Handelspartner werden und hält Verbraucher in den USA davon ab, unsere Qualitätserzeugnisse zu günstigen Preisen zu genießen“, warnte er.

Nach Informationen von Copa und Cogeca hat das US-Handelsministerium eine Untersuchung bezüglich der Importe von Tafeloliven aus Spanien in die USA auf der Grundlage eröffnet, dass die Oliven die inländische Produktion untergraben und diese unfairem Wettbewerb begegnet, da spanische Erzeuger Hilfe unter der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) erhalten. Zudem plant die US-Administration, ab September Maßnahmen gegen die Importe zu verhängen, selbst bevor die Untersuchung, die von dem Handelsministerium durchgeführt wird, abgeschlossen ist. Copa und Cogeca argumentieren, dass der einzige Grund, warum spanische Erzeuger schwarze Tafeloliven so konkurrenzfähig erzeugen können, in ihren Bemühungen liegt, die Produktionskosten zu reduzieren, kombiniert mit Investitionen in wichtige Anliegen wie Qualitätstechnologie. Kooperativen spielen auch eine wichtige Rolle, da sie den Erzeugern Dienste anbieten, wobei sie Größenvorteile nutzen.

Quelle: Copa-Cogeca

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2017

Schlagwörter

COPA, Cogeca, EU-Kommission, USA, Maßnahmen, Oliven, Importe