Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Chiquita gemeinsam mit der Wageningen University & Research im Kampf gegen die Panama-Krankheit

26. Juli 2018

Der Bodenpilz Tropical Race 4 (TR4), der Bananenpflanzen verwelken oder absterben lässt, greift auch die am weitesten verbreitete Cavendish-Banane an. Dabei ist die Banane in vielen Ländern eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel überhaupt. Gemeinsam mit der Wageningen University & Research in den Niederlanden will Chiquita die Verbreitung von TR4 stoppen.

Bildquelle: Shutterstock.com Bananen
Bildquelle: Shutterstock.com

Chiquita trägt dazu bei, führende Wissenschaftler, Forscher, Industrieunternehmen und Institutionen zusammenzubringen, um dieser akuten Bedrohung zu begegnen. Am 28. Juli 2018 treffen sich Wissenschaftler aus aller Welt in Boston, um über den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung sowie Umgang mit TR4 zu diskutieren. Dies ist der erste weltweite wissenschaftliche Austausch zu diesem Thema, an dem sich rund 100 Experten beteiligen.

Keine wirksame Behandlung

Die Veranstaltung findet im Rahmen des International Congress of Plant Pathology (ICPP) in Boston statt, der sich auf das Thema Pflanzenleben in einer globalen Wirtschaft fokussiert. Professor Gert Kema von der Wageningen University & Research, Niederlande, und Professor André Drenth, University of Queensland, Brisbane, beide maßgebend im Forschungsbereich Bananen, führen durch die Veranstaltung. Ziel ist es, eine dauerhafte Lösung für die TR4-Epidemie zu finden. Sobald die Bananenpflanze infiziert wurde, gibt es derzeit keine wirksame Behandlung gegen TR4. Die einzige Gegenmaßnahme besteht zurzeit darin, die Übertragung von befallenen Böden, infizierten Pflanzen und kontaminiertem Material auf saubere Flächen präventiv zu verhindern.

Eine dauerhafte und nachhaltige Lösung

Andrew Biles von Chiquita will in seiner Eröffnungsansprache die Debatte durch die Zusammenführung von Forschungsexperten aus der ganzen Welt unterstützen: „In unserer global vernetzten Welt kennt TR4 keine Grenzen. Die Ausbreitung der Krankheit, vor allem im Osten, ist von der FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) gut dokumentiert. Der Pilz kann kleine und große, reiche und arme Betriebe
befallen. Wir wollen bei der Suche nach einer dauerhaften Lösung helfen, denn diese Bedrohung betrifft die gesamte Bananenindustrie. Auch wenn die Bananenproduktion nicht komplett eingestellt werden muss, kann sie dennoch erheblich beeinträchtigt werden. Es ist an der Zeit, gemeinsam zu handeln."

Chiquita hat zum Ziel, eine nachhaltige Lösung für ein effektives Management von TR4 zu finden und eine gut funktionierende Bananenproduktion für viele Jahre zu ermöglichen.

www.wur.eu
www.chiquita.de

Quelle: WUR

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2018

Schlagwörter

Chiquita, Wageningen University & Research, Kampf, Panama-Krankheit, Bananen