Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Chinas Steinobstproduktion – Import steigt aber auch (noch) weiter an

06. August 2019

Für Chinas Pfirsich-, Nektarinen- und Kirschproduktion ist für 2019/20 unter normalen Anbaubedingungen ein Wachstum vorausgesagt. Die Nachfrage nach hochqualitativem Steinobst nimmt zu. Die Kirschimporte sollen dieses Jahr auf 19.000 Tonnen steigen. Die USA werden während des Sommers der größte Kirschlieferant bleiben, aber der Anteil wird angesichts der Vergeltungszölle wahrscheinlich sinken.

Bildquelle: Shutterstock.com Steinobst
Bildquelle: Shutterstock.com

Dem Global Agricultural Information Network (GAIN)-Report des Auslandslandwirtschaftsdienstes (FAS) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) zufolge ist Chinas Pfirsich- und Nektarinenproduktionsvorhersage in der Saison 2019/20 (Januar-Dezember) bei 15 Millionen Tonnen, ein Anstieg von 11% gegenüber dem Vorjahr. Chinas Pfirsich- und Nektarinenproduktion wird langsam weiter ansteigen, während sich die Ertragsfläche stabilisiert. Die Anbaufläche wird 2019/20 auf 860.000 ha geschätzt, eine leichte Zunahme gegenüber dem Vorjahr.

Chinas Kirschproduktion ist mit 420.000 Tonnen 2019/20 (April-März) vorhergesagt, ein Anstieg um 23% gegenüber dem Vorjahr. Chinas Kirschanbaufläche wird 2019/20 auf 150.000 ha geschätzt, eine Erhöhung um 7% gegenüber der korrigierten Fläche 2018/19.

Import

Kirschen sind der größte Obstimport in China dem Wert nach. 2018/19 (April-März) importierte China 180.165 Tonnen Kirschen mit einem Wert von 1,3 Milliarden USD. Es wird erwartet, dass die Kirschimporte 2019/20 auf 190.000 Tonnen ansteigen. Chinas Pfirsich- und Nektarinenimporte sind ziemlich gering, aber die Menge steigt auch.

Quelle: USDA FAS GAIN Reports

Veröffentlichungsdatum: 06.08.2019

Schlagwörter

China, Steinobst, Produktion, Import