Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Carrefours Lkw verringern Kohlenstoffemissionen

05. November 2018

Da das Unternehmen in eine ambitionierte Kampagne zur Reduzierung seines Kohlenstofffußabdruckes eingestiegen ist, beteiligt es sich an der Kampagne „Cleaner Trucks“, die von der Organisation Transport & Environment mit dem Ziel begonnen wurde, die CO2-Emissionen von Lkw zu reduzieren.

Foto © Carrefour
Foto © Carrefour

Wenngleich Lkw nur 5% der Fahrzeuge auf Europas Straßen ausmachen, sagt die Europäische Umweltbehörde, sie stoßen fast 20% von allem CO2 des Straßentransportsektors aus. Das ist eine Energie- und Umweltbelastung, die die internationale Organisation Transport & Environment (T&E) reduzieren will, indem sie so viele Unternehmen wie möglich ermuntert, sich an seiner „Cleaner Trucks“-Kampagne zu beteiligen. Mit dieser Initiative versuchen die Beteiligten, den Kohlenstofffußabdruck ihrer Lkw-Flotte bis 2025 um 20% zu verringern.

Im Rahmen eines noch ambitionierteren Programms zur Verringerung seiner transportbedingten CO2-Emissionen (um 30% bis 2025) war es logisch für Carrefour, sich an der Bewegung zu beteiligen, da erwartet wird, dass der Transport von Waren auf der Straße weltweit zwischen 2010 und 2050 um mehr als 50% ansteigt. Carrefour hat auch an François de Rugy, den Französischen Umweltminister, geschrieben, um ein „ambitioniertes und restriktives“ Ziel für den Verkauf von emissionsfreien Lkw bis 2025 in Übereinstimmung mit seinem Wunsch zu fördern, Diesel ab 2030 zu beseitigen.

Quelle: Carrefour

Veröffentlichungsdatum: 05.11.2018

Schlagwörter

Carrefour, LKW, Kohlenstoffemissionen