Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BWGV: Ordentliches Jahr 2018 und spannende Neugründungen

11. Juni 2019

Ordentliches Jahr für die Genossenschaften: Die Umsätze der 627 (2017: 633) Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften in Baden-Württemberg haben 2018 um 1,6 Prozent auf 8,42 Milliarden Euro zugelegt. „Vor dem Hintergrund der zahlreichen Herausforderungen im vergangenen Jahr – insbesondere in der Landwirtschaft – sind diese Zahlen sehr respektabel“, sagt Präsident Dr. Roman Glaser auf der Jahrespressekonferenz des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV) im Stuttgarter GENO-Haus.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com
 

Landwirtschaft: Stabile Umsätze in herausfordernden Zeiten

Die 320 landwirtschaftlichen Genossenschaften in Baden-Württemberg haben 2018 einen Umsatzrückgang von 0,2 Prozent auf 3,53 Milliarden Euro verzeichnet. Rückgänge waren beim Wein sowie bei Obst, Gemüse und Blumen zu verzeichnen. „Genossenschaften sind in sämtlichen landwirtschaftlichen Sparten geradezu existenziell wichtig“, betont Glaser. 

Die Umsätze der 21 Obst-, Gemüse- und Gartenbau-Genossenschaften haben sich im Jahr 2018 um 3,3 Prozent auf 439 Millionen Euro verringert.

Die Umsätze der 320 landwirtschaftlichen Genossenschaften verringerten sich leicht um 0,2 Prozent auf 3,53 Milliarden Euro, die der 307 gewerblichen Genossenschaften legten derweil um 2,9 Prozent auf 4,89 Milliarden zu. Die Zahl der Genossenschaftsmitglieder in Baden-Württemberg stieg im gleichen Zeitraum um 19.665 auf mehr als 3,94 Millionen – ein neuer Rekordwert. Zehn Genossenschaften sind 2018 in den unterschiedlichsten Feldern gegründet worden, vier waren es bisher im Jahr 2019.

Einen Schwerpunkt bei den Gründungen der vergangenen Jahre bilden Genossenschaften im kommunalen Umfeld: Neben der ärztlichen Versorgung stehen Themen wie Mobilität, Betreuung, Pflege, Bildung und die Entwicklung von Stadtquartieren auf der Agenda. „Genossenschaften können dort eine Lösung sein, wo sich die Öffentliche Hand nicht so stark wie eigentlich notwendig engagieren will oder kann“, verdeutlicht BWGV-Präsident Glaser. Im laufenden Jahr gab es bis heute vier Gründungen in Baden-Württemberg: die BürgerEnergiegenossenschaft Boxberg eG (Main-Tauber-Kreis), die Culinary Coffee eG in Heilbronn, die Advice HR Circle eG in Karlsbad und das Ärztehaus der Stadt Tengen eG (Kreis Konstanz).

logoMit Blick auf die noch auszugestaltende Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union nach 2020 hält es der BWGV für ausgesprochen wichtig, die kleinen und mittleren Betriebe weiter zu stärken und die Förderung von Junglandwirten auszubauen, um so den Strukturwandel in der Landwirtschaft verträglich gestalten zu können. Des Weiteren müssen die von europäischen Vertretern selbst als Erfolgsmodell bezeichneten Erzeugerorganisationen wie die eingetragenen Genossenschaften als Kooperationsform zwischen kleinen und mittleren Betrieben weiter gestärkt werden. Dafür macht sich der BWGV intensiv in der Interessenvertretung stark.

Quelle: Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V (BWGV)

Veröffentlichungsdatum: 11.06.2019

Schlagwörter

BWGV, Genossenschaften, Neugründungen