Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BWGV feiert 11. Genossenschaftstag in Ulm

12. Juli 2017

Genossenschaftliches „Familientreffen“ am Ulmer Münster: Am Samstag, 1. Juli, hat der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband (BWGV) den bereits 11. Genossenschaftstag veranstaltet, in diesem Jahr in Ulm. Gefeiert wurden ein neuer Mitgliederrekord und eine ganz besondere Ehrung durch die Unesco.

Foto © BWGV Genossenschaftstag
Foto © BWGV Genossenschaftstag

Die Weltkulturorganisation hat die Genossenschaftsidee und ihre Umsetzung in der Praxis zum „Immateriellen Kulturerbe der Menschheit“ erklärt, als ersten deutschen Vorschlag überhaupt. Sowohl die Vielfalt an Genossenschaften als auch die Zahl der Mitglieder nimmt immer weiter zu. Mit mehr als 3,9 Millionen Mitgliedern ist Baden-Württemberg das „Land der Genossenschaften“ – denn der Südwesten hat deutschlandweit die mit Abstand höchste Dichte an Genossenschaftsmitgliedern. „Noch erhebliches Potenzial für Genossenschaften besteht unter anderem in der kommunalen Infrastruktur, bei sozialen Dienstleistungen und im Gesundheitswesen“, sagte BWGV-Präsident Dr. Roman Glaser.

Neugründungen in vielen spannenden Feldern

Die Vielfalt an genossenschaftlichen Unternehmen reicht von Intersport und Euronics über die Volksbanken und Raiffeisenbanken, landwirtschaftliche Genossenschaften bis zum Gasthof, Dorfladen oder zur Schwimmbad-Genossenschaft. Bisher entstanden beziehungsweise entstehen neue Genossenschaften in den Bereichen Handel, Gastronomie, Handwerk, Landwirtschaft, Marketing, Beratung, Mobilität, Energie, Gesundheit, Soziales sowie Forschung und Entwicklung – etwa als Zusammenschluss von Unternehmen. Ein Schwerpunkt in der Gründungsberatung sind derzeit Genossenschaften im kommunalen Umfeld. Sie ermöglichen eine faire Teilung von Finanzierungskosten und erhöhen zugleich die Bindung und Identifikation der Menschen mit Projekten. Neben der ärztlichen Versorgung stehen auch Themen wie Mobilität, Infrastruktur, Betreuung und Bildung auf der Agenda. Genossenschaftliche Modelle der ärztlichen Versorgung etwa können dazu beitragen, dem zunehmenden Hausärztemangel – gerade im ländlichen Raum – zu begegnen. „Genossenschaften können dort eine Lösung sein, wo Infrastruktur und Dienstleistungen nicht mehr allein von der öffentlichen Hand, sondern auch von den Menschen und Unternehmen vor Ort mitgestaltet werden. Die eingetragene Genossenschaft verbindet in idealer Weise wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung – und sie kommt dem Wunsch der Menschen nach Mitbestimmung entgegen“, verdeutlichte Glaser.

Genossenschaftstag in Ulm: Unterhaltung und interessante eGs

Der traditionell am ersten Samstag im Juli begangene Internationale Genossenschaftstag stand ganz im Zeichen der 160 Jahre alten Rechts- und Unternehmensform eG. Auf dem Marktplatz in Ulm präsentierten sich am 1. Juli von 10 bis 15 Uhr zahlreiche Genossenschaften mit ihren vielfältigen und erfolgreichen Geschäftsmodellen. 

Genossenschaft: Die Kräfte bündeln – und dabei eigenständig bleiben

LogoDie eingetragene Genossenschaft bietet sich immer dann an, wenn Wirtschaftsakteure ihre Kräfte bündeln und die Vorteile der Kooperation nutzen möchten, ohne dabei ihre Eigenständigkeit aufzugeben. Der Wesenskern einer jeden Genossenschaft ist: Das Mitglied steht immer im Mittelpunkt, es bestimmt mit und wird gefördert – immer nach dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“. In den vergangenen Jahren gab es mit mehr als 140 Gründungen die größten Zuwächse bei Energiegenossenschaften. Insgesamt gibt es im Südwesten neben den Volksbanken und Raiffeisenbanken 306 gewerbliche Genossenschaften mit 62.000 Mitgliedern. Knapp 4.800 Mitarbeiter erwirtschaften hierbei einen Umsatz von 5,2 Milliarden Euro. Die 333 landwirtschaftlichen Genossenschaften (104.700 Mitglieder) erzielen zudem einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro – mit Getreide, Obst, Gemüse, Milch, Wein und vielem mehr. Sie beschäftigen fast 6.000 Mitarbeiter.

Gut 34.000 Menschen im Südwesten arbeiten bei Genossenschaften

Der BWGV hat mehr als 900 Mitglieder, davon 830 Genossenschaften mit mehr als 3,9 Millionen Einzelmitgliedern. Gut 34.000 Menschen in Baden-Württemberg arbeiten für genossenschaftliche Unternehmen. 

www.wir-leben-genossenschaft.de 

Quelle: BWGV

Veröffentlichungsdatum: 12.07.2017

Schlagwörter

BWGV, Genossenschaftstag, Ulm