Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

BVL ändert Zulassung für Fusilade MAX und TRIVKO & erlässt weitere Notfallzulassungen für Steinobst

05. Mai 2017

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat eine Zulassungsänderung für die Anwendung des Pflanzenschutzmittels Fusilade MAX (Zulassungsnummer 024847-00, auch vertrieben als TRIVKO, 024847-61) in bestimmten Gemüsekulturen vorgenommen.


Bildquelle: Shutterstock.com

Die nachfolgenden Änderungen für die Anwendung der beiden Herbizide (Wirkstoff: Fluazifop-P (als) Butylester) treten mit sofortiger Wirkung in Kraft:

  • Die Anwendungen von Fusilade MAX und TRIVIKO in Spinat und frischen Kräutern wurden widerrufen.
  • In Kürze wird auch die Anwendung in Porree widerrufen.
  • Die bisher gültigen Anwendungen in Hülsengemüse (frisch) werden so geändert, dass Bohnen (ohne Hülsen) und Linsen aus dem Anwendungsgebiet ausgeschlossen werden. Stattdessen werden jeweils für Bohnen (mit Hülsen) und Erbsen (mit und ohne Hülsen) eigene Anwendungsgebiete erstellt.


Nach Angaben des BVL liegt die Zulassungsänderung in der Absenkung der Rückstandshöchstgehalte für den Wirkstoff Fluazifop-P, gemäß der Verordnung (EU) Nr. 2016/1015 für verschiedene Erzeugnisse, begründet.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat Notfallzulassungen für die Anwendung von mehreren Pflanzenschutzmitteln an Steinobst erlassen.

Auf Grundlage des Artikels 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 wurden außerdem zwei Notfallzulassungen für das Insektizid DuPont EXIREL (Wirkstoff: Cyantraniliprole) erteilt. Danach ist die Anwendung des Pflanzenschutzmittels zwischen dem 7. Juni und 4. Oktober 2017 im Einsatz gegen die Kirschessigfliege in Pflaume, Zwetschge und Mirabelle zulässig.

Darüber hinaus darf DuPont EXIREL im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 28. August 2017 gegen Kirschessig- und Kirschfruchtfliegen bei Süß- und Sauerkirschen zum Einsatz gebracht werden.

Zusätzlich erließ das BVL weitere Notfallzulassungen für die Insektizide Insegar (Wirkstoff: Fenoxycarb) und SpinTor (Wirkstoff: Spinosad).

Insegar darf zwischen dem 15. Mai und dem 11. September 2017 zur Bekämpfung des Pflaumenwicklers an Pflaume, Zwetschge und Mirabelle angewendet werden.

Die Anwendung von SpinTor gegen die Kirschessigfliege an Süß- und Sauerkirschen ist über die bestehende Zulassung hinaus im Zeitraum zwischen dem 1. Mai und 28. August 2017 zulässig. Ferner darf das Insektizid im Zeitraum zwischen dem 15. Juni und 12. Oktober 2017 gegen die Kirschessigfliege an Pflaumen, Mirabellen, Zwetschgen und Renekloden zum Einsatz gebracht werden.

Quelle: QS Qualität und Sicherheit GmbH

Veröffentlichungsdatum: 05.05.2017

Schlagwörter

BVL, Pflanzenschutzmittel, Zulassung, Zulassungsänderung