Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Bundesministerin Julia Klöckner verleiht Zu gut für die Tonne! – Bundespreis 2019

08. April 2019

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hat am 3. April 2019 den 'Zu gut für die Tonne! – Bundespreis 2019' in Berlin verliehen. Eine Preisträger 2019 ist unter anderem Penny Markt GmbH für "Kostbares retten" und "Naturgut Bio-Helden" (Köln, NRW).

Foto © BMEL/Janine Schmitz/photothek.net
Bundesministerin Julia Klöckner bei der feierlichen Preisverleihung des Zu gut für die Tonne! - Bundespreis 2019 in Berlin. Foto © BMEL/Janine Schmitz/photothek.net

PENNY vermarktet Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern. Außerdem wirbt der Discounter dafür, das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht als Wegwerfdatum zu begreifen und hat auf seinen Milchprodukten entsprechende Hinweise aufgedruckt

Insgesamt 18 Projekte waren in fünf Kategorien (Landwirtschaft &Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung und – erstmalig – Digitalisierung) nominiert; weitere Projekte wurden mit einem Förderpreis geehrt. Dafür sind insgesamt 15.000 Euro vorgesehen.

Insgesamt 117 Bewerbungen wurden in diesem Jahr eingereicht. Daraus hat die Jury unter Vorsitz von Bärbel Dieckmann, ehemalige Präsidentin der Welthungerhilfe e.V., 18 Projekte als Finalisten ausgewählt. Die Gewinner gab Bundesministerin Julia Klöckner im Rahmen einer festlichen Preisverleihung bekannt.

Weitere Informationen.

Quelle: BMEL

Veröffentlichungsdatum: 08.04.2019

Schlagwörter

Penny, Zu gut für die Tonne!, Bundespreis, Engagement, Lebensmittelverschwendung