Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Brexit: Spanische Erzeuger über erneute Verlängerung bis Oktober erleichtert

15. April 2019

Die Britische Premierministerin, Theresa May, hat am 11. April den Aufschub des Brexit bis 31. Oktober akzeptiert, den die Regierungschefs der EU in dem Rat am Mittwoch vorgeschlagen haben. In dem Bereich Obst- und Gemüseexporte bleibt die aktuelle Situation bestehen, berichtete der spanische Verband FEPEX.

Bildquelle: Shutterstock.com O&G
Bildquelle: Shutterstock.com

FEPEX zufolge ermöglicht die Aufrechterhaltung der Bedingungen für den Zugang nach Großbritannien (GB) infolge des Aufschubs, dass die Obst- und Gemüselieferungen nach GB weiter flüssig laufen. GB ist der drittgrößte Markt des spanischen Sektors und zeigt weiter ein positives Verhalten.

Dem Abschlussdokument zufolge, das von dem Europäischen Rat angenommen wurde, bleibt GB während der Verlängerung ein Mitgliedsstaat mit allen Rechten und Pflichten. Der Europäische Rat betont, dass die Verschiebung die normalen Abläufe der EU und ihrer Institutionen nicht beeinträchtigen kann.

Dem Rat nach soll der Aufschub die Ratifizierung des Austrittsabkommens ermöglichen, das die Kommission mit GB letzten November vereinbart hat. Wenn die Ratifizierung des Austrittsabkommens in dem Britischen Parlament vor 31. Oktober erfolgt, wird der Austritt GB aus der EU am 1. des darauffolgenden Monats wirksam.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 15.04.2019

Schlagwörter

Brexit, Spanien, Erzeuger, Oktober