Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Brandenburg: Heimische Packbetriebe haben kaum noch Kühlhausware im Angebot

27. Juni 2018

Importierte Frühkartoffeln aus Spanien und Israel dominieren das Packgeschäft. Die spanische Ware ist noch diese und die kommende Woche im Angebot, vorwiegend im Premiumbereich. Israelische Frühkartoffeln werden vorwiegend im Discountbereich vermarktet. Sie ist von guter Qualität und günstig im Preis. Dies geht aus dem "Marktinformation Kartoffeln Ostdeutschland 25. KW 2018" des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock hervor.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Die ersten Partien deutscher Frühkartoffeln aus der Pfalz hatten aufgrund der dortigen Witterung Qualitätsprobleme. Aktuelle Lieferungen sind bereits deutlich festschaliger. Heimische Kartoffelerzeuger befürchten eine schwache Kartoffelernte. Insbesondere dort, wo es keine Beregnungsmöglichkeiten gibt, sind Knollenansatz und Knollengröße durch das fehlende Wasser deutlich reduziert. Die Schälkartoffelpreise bleiben auf Vorwochenniveau.

Mecklenburg - Vorpommern
Die Nachfrage nach preiswerter und schmackhafter Lagerware aus regionalen Kühlhäusern kann nach wie vor bedient werden. Discounter und Lebensmitteleinzelhandel haben neben dem wachsenden Sortiment an Frühkartoffeln weiter heimische Speisekartoffeln aus der Ernte 2017 im Angebot. Die preiswerte Kühlhausware wird häufig noch von den Gastronomen bevorzugt und auch in der Direktvermarktung ab Hof greifen die Kunden gern nach dieser Ware. Restmengen ägyptischer Importware und spanische Frühkartoffeln werden derzeit abgepackt. Deutsche frühe Packware kommt aus dem Breisgau. Aktuell werden für diese Kartoffeln noch die Vorwochenpreise genannt. Zum Wochenende wird der Preis um 5 EUR/dt gesenkt. Heimische Frühkartoffeln werden lose im LEH angeboten. Packer berichten derzeit von höheren Absatzmengen als in den Monaten April - Mai. Die Schälkartoffelpreise verharren auf Vorwochenniveau.

Sachsen
Heimische Packbetriebe haben nach wie vor deutsche Kühlhausware aus der Ernte 2017 im Angebot. Diese Speiseware wird weiterhin gut nachgefragt. Das Preisniveau der Lagerware verharrt auf Vorwochenniveau. Spanische Frühkartoffeln dominieren inzwischen das Packgeschäft. Erste Pfälzer Frühkartoffeln werden inzwischen abgepackt. Insgesamt bleibt der Absatz auf schwachem Niveau. Die Schälkartoffelpreise sind stabil auf dem Niveau der vergangenen Woche. Viele Kartoffelbestände auf Feldern in der Region benötigen dringend Niederschläge, die Erzeuger fürchten um den Ertrag. Die Kartoffelkäfer müssen bekämpft werden.

Sachsen - Anhalt
Diese und vereinzelt auch in der kommenden Woche werden die Restmengen Lagerkartoffeln aus der Ernte 2017 vermarktet. Lebensmitteleinzelhandel und Discounter stellen vielerorts komplett auf Frühkartoffeln um. Diese werden derzeit aus Spanien, Israel und zum Teil auch bereits aus deutschen Frühkartoffelregionen geliefert. In geringen Mengen werden diese Woche auch noch Exportanfragen bedient. Viele Kartoffelfelder hierzulande, welche nicht beregnet werden können, sind deutlich von der anhaltenden Trockenheit gekennzeichnet. Knollenansatz und Knollengröße leiden unter dem Wassermangel. Die Schälkartoffelpreise bleiben stabil. Es ist jedoch zunehmend schwierig, die Qualität der Schälware aus alterntigen Kühlhauskartoffeln zu halten. Mitte Juli werden Marktteilnehmer auf Frühkartoffeln in der Schälung umstellen.

Thüringen
Nach wie vor werden hierzulande deutsche Kühlhauskartoffeln in allen drei Sortengruppen abgepackt. In der kommenden Wochen wird das Sortiment zum Teil komplett auf Frühkartoffeln umgestellt. Derzeit sind überwiegend spanische und israelische Frühkartoffeln in der Abpackung. Deutsche Frühkartoffeln sind erst in kleinen Mengen verfügbar. Der Absatz in den Handelsketten bleibt schwach. Die Preise für deutsche Lagerware im Packbereich und Schälkartoffeln bleiben auf Vorwochenniveau. Auf unberegneten Kartoffelfeldern ist durch die anhaltende Trockenheit die Knollenanzahl deutlich reduziert.

Quelle: MIO-Lallf

Veröffentlichungsdatum: 27.06.2018

Schlagwörter

Marktinformation, Ostdeutschland, Brandenburg, Packbetriebe, Kühlhausware, Angebot, Kartoffeln