Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht: Zwiebel Verkauf gelang problemlos

23. März 2018

Gemüsezwiebeln trafen wie gewohnt ausschließlich aus Spanien ein. Die Zufuhren korrelierten genügend mit den Unterbringungsmöglichkeiten. Daher blieben die Kurse in der Regel konstant. Dies geht aus dem "BLE-Marktbericht KW 11 / 18" hervor.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Den frühen Sorten aus Chile sagte man eine unsichere Kondition nach. Sie wurden zunächst nicht geordert. Wahrscheinlich beginnt die Überseekampagne so richtig erst nach Ostern.

Insgesamt gesehen dominierten bei Haushaltsware die niederländischen Zuströme, obwohl sie in Berlin völlig fehlten. Fast genauso wichtig waren die inländischen Produkte. Die österreichischen Abladungen ergänzten neben ein paar italienischen. Gering dosierte kleine Kaliber aus Neuseeland wurden kaum beachtet. Dank eines generell freundlichen Zuspruchs brauchten die Vertreiber ihre Aufrufe nicht zu modifizieren. Lediglich örtlich mussten sie für die italienischen und österreichischen Chargen um 1,- € je 25-kg-Sack reduziert werden

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 11 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 23.03.2018

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Zwiebeln, Verkauf