Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht KW 44: In Frankfurt tauchten Mar Azul Tomaten auf

08. November 2019

Es stand ein sehr reichliches Angebot zur Verfügung, in dem belgische, niederländische und italienische Zugänge die Basis bildeten.  Aus Marokko kam verstärkt Runde Ware, die dank ihrer niedrigen Preise flott verkauft werden konnte.  In Frankfurt und Hamburg trafen zudem marokkanische Kirschtomaten ein, die man in 250-g-Schälchen und 3-kg-Kisten veräußerte. Dies geht aus dem "BLE-Marktbericht KW 44 / 19" hervor.

Mar Azul Tomaten. Foto © BLE
Mar Azul Tomaten. Foto © BLE

Rispenofferten hatten ihren Ursprung überwiegend in den Niederlanden und Belgien. Fleischtomaten waren eher selten und wurden in einem nennenswerten Rahmen nur aus Belgien zugeführt. Spanien schickte vorrangig Runde Tomaten.

In Frankfurt tauchten Mar Azul (s. Foto) auf: Die wegen ihrer blauen Farbe ins Auge fallende Früchte zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an Vitamin B und C aus. Polen sendete rosafarbene Fleischtomaten, die 8,- bis 8,50 € je 6-kgKarton kosteten. Das Interesse enttäuschte verschiedentlich; es konnte daher problemlos gestillt werden. Die Notierungen entwickelten sich uneinheitlich. In Frankfurt und Hamburg verteuerten sich Fleischtomaten.

In Berlin mussten die Kunden für Kirschtomaten tiefer in die Tasche greifen, während sich diese in Hamburg aufgrund zu üppiger Abladungen vergünstigten. München berichtete von anziehenden Forderungen bei Runden und gerippten Erzeugnissen.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 44 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 08.11.2019

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Tomaten, Frankfurt, Mar Azul