Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht KW 36 Pflaumen: Zahlreiche Varietäten im Angebot

12. September 2019

Das Inland bestimmte mit zahlreichen Varietäten die Szenerie: Insbesondere gab es Hauszwetschgen, Top, Cacaks Fruchtbare und Auerbacher. Erste Elena trafen ein. Die Präsenz von Fellenberg, Ortenauer und Presenta stieg etwas an, die von Hanita, Cacaks Schöne und Bühler Frühzwetschge schränkte sich merklich ein, heisst es im aktuellen BLE-Marktbericht. 

Bildquelle: Shutterstock.com Pflaumen
Bildquelle: Shutterstock.com

Neben den einheimischen Offerten konnte überwiegend auf osteuropäische Stanley zugegriffen werden. Diese waren günstiger als die deutschen Früchte und generierten daher in der Regel eine freundliche Beachtung. Spanische, italienische und französische Abladungen komplettierten die Warenpalette in geringen Mengen. Insgesamt konnte die Nachfrage ohne Schwierigkeiten gedeckt werden. Der Absatz verlief derweil nicht überall befriedigend. So mussten die Händler in Hamburg und Köln ihre Aufrufe senken, um die Unterbringungsmöglichkeiten zu verbessern. Lediglich in München verteuerten sich bosnische Stanley infolge begrenzter Anlieferungen. Dort stießen polnische Topfive aufgrund eines schwachen Geschmacks nur auf wenig Zuspruch. 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 36 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 12.09.2019

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Pflaumen, zahlreich, Varietäten, Angebot