Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht KW 30 Pfirsiche und Nektarinen: Die hohen Temperaturen stärken den Vertrieb

01. August 2019

Spanische Anlieferungen dominierten vor italienischen das Geschehen. Griechenland spielte im Sortiment eine wichtige, Frankreich maximal eine ergänzende Rolle. Türkische Importe waren kaum vorzufinden.

Bildquelle: Shutterstock.com  Pfirsiche und Nektarinen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die hohen Temperaturen führten punktuell zu einem lebhafteren Zugriff. Die Hitze schränkte jedoch die Haltbarkeit der Offerten ein. Somit häuften sich konditionelle Probleme, sodass die Vertreiber des Öfteren gezwungen waren, ihre bisherigen Aufrufe zu reduzieren. Doch auch diese Maßnahme verhinderte nicht durchweg Bestände. Einzig Hamburg berichtete von konstanten Notierungen. Die französischen Früchte waren örtlich recht teuer, was aber eher auf einer begrenzten Verfügbarkeit fußte, da ihre Qualität nicht immer überzeugte. Günstige griechische Partien konnten in München flott platziert werden.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 30 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 01.08.2019

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Pfirsiche, Nektarinen, Temperaturen, Vertrieb