Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Kartoffelmarktbericht KW 35: Höhere Preise für Sieglinde

05. September 2019

Die Märkte waren durch anhaltend üppige Anlieferungen reichlich versorgt. Agria, Goldmarie und Princess erweiterten die inländische Produktpalette. Verschiedentlich dehnte sich die Verfügbarkeit sogar noch aus. Die Qualität der Knollen gab in der Regel keinen Anlass zur Klage. Dem Verkauf fehlte es aber andauernd an Schwung. 

Grafik BLE-Kartoffelmarktbericht KW 35 / 19

Der Beginn der Schulzeit brachte oft nicht die erhoffte Belebung. Die Notierungen neigten daher generell zur Schwäche. Manchmal gestaltete sich der Vertrieb etwas flüssiger. Dann konnten die Händler ihre Forderungen auf einem konstanten Niveau fixieren. Doch selbst dieses tendierte insbesondere bei den gängigen Sorten häufig irgendwann nach unten.

Im Süden hatte sich der Absatz trotz der Ferien verbessert, was bei vielen Offerten stabile Bewertungen ermöglichte. Örtlich konnten bei den Zugängen aus Moorboden-Kulturen durchweg höhere Preise etabliert werden; vor allem Sieglinde waren sehr teuer. Frankreich und Italien beteiligten sich bloß in einem sehr kleinen Umfang am Geschäft.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 35 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 05.09.2019

Schlagwörter

BLE, Kartoffel, Marktbericht, Preise, Sieglinde