Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Kartoffelmarktbericht KW 27: Inländischen Abladungen verstärkten sich auf den Märkten erkennbar

11. Juli 2019

Die Sortenpalette weitete sich jedoch kaum aus. Die Händler verzeichneten mehrheitlich einen eher unaufgeregten Bedarf. Zum Teil hatte die Ferienzeit überdies den Verkauf etwas eingeschränkt.

Grafik BLE-Kartoffelmarktbericht KW 27 2019

Die Zuführungen aus Südeuropa verringerten sich zusehends. Verschiedentlich fehlten die Importe schon völlig. Die ausländischen Versender hatten durchaus ein Interesse daran, ihre Kampagne möglichst schnell zu beenden, damit sie durch die anwachsende Präsenz der deutschen Erzeugnisse nicht so stark unter Druck gerieten.

Die Notierungen der meisten Varietäten bewegten sich für gewöhnlich nach unten. Dieser negative Trend basierte zu einen auf der ausgedehnten Verfügbarkeit der einheimischen Offerten und zum anderen auf der wenig lebhaften Nachfrage. Die Preise der regionalen Produktion brachen oftmals stärker ein als die der überregionalen Zugänge. Bloß selten vermochte man die Bewertungen der Vorwoche bei einzelnen Sorten aufrechtzuerhalten.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 27 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 11.07.2019

Schlagwörter

BLE, Kartoffel, Marktbericht, Abladungen, Märkten