Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Bio boomt in Italien: Anbaufläche und Erzeuger mit Zunahme von 20%

22. September 2017

Bei einer Steigerung der Einzelhandelsverkäufe 2017 um 16% sind Bio-Lebensmittel der echte Star in dem Einkaufskorb dank des ununterbrochenen Wachstums der Nachfrage seit über einer Dekade. Das sagte Coldiretti auf Basis der Daten, die auf der Sana 2017 veröffentlicht wurden, die Internationale Ausstellung für Biologische und Natürliche Produkte in Bologna.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Zahlen zeigen unter andrem einen Boom für Obst um 19,3% und Gemüse um 12,7%.

Italien gehört bei der Zahl der Bio-Landwirtschaftsunternehmen mit 72.154 Unternehmen und 1.795.650 ha zu den Führenden in Europa, wobei beides um 20% gegenüber dem Vorjahr zugenommen hat. In absoluten Zahlen wurden mehr als 300.000 ha auf Bio umgestellt. Bei einem Blick auf das Verhältnis zwischen Hektaren und landwirtschaftlich genutzter Fläche hat der Prozentanteil allerdings um 14,5% zugenommen, berichtete Coldiretti.

Bio-Farmen in Italien machen 4,4% der gesamten Farmen aus, fast 1% mehr als 2015. Eine geringere Auslastung gegenüber dem Verhältnis zu der Fläche, was durch die Tatsache erklärt werden kann, dass die durschnittliche Unternehmensgröße für Bio sehr hoch ist, weit über 28 ha gegenüber 8,4 der nationalen Angabe.

Zu den Erträgen mit dem größten Wachstum gehören Gemüse (+48,9%), Getreide (+32,6%), Trauben (+23,8%) und Oliven (+23,7%). Die größte Flächenausbreitung wird in Sizilien mit 363.639 ha verzeichnet, gefolgt von Apulien mit 255.831 ha und Kalabrien mit 204.428 ha. Zweistelliges Wachstum gibt es auch bei der Tierproduktion, heißt es.

Das Ergebnis ist, dass der von dem Verbrauchersektor erzeugte Umsatz 2,5 Milliarden EUR erreicht und unter den Einkaufskanälen waren es neben dem Großvertrieb und den besonders dynamischen Spezialgeschäften Direktkäufe von Erzeugern auf sogenannten Wochenmärkten.

Quelle: Coldiretti

Veröffentlichungsdatum: 22.09.2017

Schlagwörter

Bio, Boom, Anbaufläche, Erzeuger