Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BGL und Politik gemeinsam gegen Fahrermangel

14. Mai 2018

Mehr Wertschätzung, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mehr Flexibilität bei Lenk- und Ruhezeiten sowie mehr freie und sauberere Parkplätze: In dieser Reihenfolge lassen sich die Aussagen von Lkw-Fahrern zusammenfassen, die der BGL-Hauptgeschäftsführer, Prof. Dr. Dirk Engelhardt, gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten und stv. verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Udo Schiefner, MdB, am Autobahnrasthof Frechen Nord befragt hat.

Quelle: BGL
BGL Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Dirk Engelhardt (rechts) gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner (2.v.re.)  bei einer Fahrerbefragung auf dem Autobahnrasthof Frechen Nord. Quelle: BGL

Die persönliche Fahrerbefragung am Rasthof ist Teil einer groß angelegten Online-Umfrage des BGL, die im Zusammenhang mit den Verhandlungen zum EU-Mobilitätspaket steht. Mithilfe der Umfrage möchte der BGL feststellen, was notwendig ist, um die beruflichen Situation der Lkw-Fahrer zu verbessern und den Fahrerberuf attraktiver zu machen. Die Ergebnisse sollen dann der EU-Kommission zur Verfügung gestellt werden, um sie in die Beratungen einfließen lassen zu können.

Quelle: BGL

Veröffentlichungsdatum: 14.05.2018

Schlagwörter

BGL, Politik, Fahrermangel