Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Beobachtungsstelle für EU-Obst und -Gemüsemarkt gestartet

23. Oktober 2019

Die offiziell am 18. Oktober 2019 mit einem Eröffnungstreffen gestartete neue Obst- und Gemüsemarktbeobachtung wird größere Transparenz und kurzfristige Analysen für einen Schlüsselsektor für die europäische Landwirtschaft bieten. Obst und Gemüse machen rund 24% des EU-Landwirtschaftsertragswertes aus.

Bildquelle: Shutterstock.com Obst
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Marktbeobachtung wird regelmäßig mit einem breiten Angebot an Marktdaten wie Preise, Produktion und Handel aktualisiert. Diese werden durch Marktanalyse, kurzfristige Ausblicksberichte, mittelfristige Aussichten und regelmäßige Treffen des Vorstandes ergänzt, der sich aus Marktexperten zusammensetzt, um den Stand des Marktes zu diskutieren.

Die Beobachtung wird sich auf Kernobst (Äpfel und Birnen), Zitrusfrüchte, Steinobst (Pfirsiche und Nektarinen) und Tomaten konzentrieren.

Der Obst- und Gemüsesektor ist der neuste, der von einer Beobachtungsstelle profitiert. Kurz darauf folgt die Weinmarktbeobachtung, die am 4. November startet. Die Europäische Kommission schuf diese Beobachtungsstellen, um dem europäischen Landwirtschaftssektor zu helfen, effektiver mit Marktschwankungen umzugehen und mehr Transparenz sicherzustellen.

Klicken Sie hier, um zu der „Obst- und Gemüsemarktbeobachtung“ zu gelangen.

Quelle: European Commission

Veröffentlichungsdatum: 23.10.2019

Schlagwörter

Beobachtungsstelle, EU, Obst und -Gemüsemarkt