Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Belgische Erdbeererzeuger verteilen Produktion und Risiko

25. Februar 2019

Flandern hat 530 Erdbeerfarmen, die zusammen 733 ha Erdbeeren im Freiland und 454 ha überdacht erzeugen. Jährlich liefern sie mehr als 45.000 Tonnen Erdbeeren an die Genossenschaften. Der Sektor wird in einem neuen Bericht von dem Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei im Detail beschrieben.


Bildquelle: Shutterstock.com

Auf Basis der Daten von dem Ministerium liegt der Erdbeeranbau vor allem in den Provinzen Antwerpen (um Coöperatie Hoogstraten) und Limburg, wo der Freilandanbau traditionell stark ist. Spezialisierte Unternehmen kombinieren oft die Anbaumethoden, um das Risiko zu verteilen, und erfreuen sich im Durchschnitt eines besseren Preises. Durch Nutzung von Assimilationsbeleuchtung in den Gewächshäusern gibt es ganzjährig flämische Erdbeeren, hieß es unter anderem.

Obwohl die Beleuchtung in dem Gewächshaus einen ganzjährigen Erdbeeranbau erlaubt, werden 31.000 Tonnen Erdbeeren jährlich nach Belgien importiert. Gleichzeitig gehen 45.000 Tonnen Erdbeeren in die andere Richtung. In den Wintermonaten bleibt Flandern ein reiner Erdbeerimporteur, hieß es.

Quelle: Departement Landbouw en Visserij / Vilt.be

 

Veröffentlichungsdatum: 25.02.2019

Schlagwörter

Erdbeeren, Belgien, Erdbeeranbau, Flandern, Produktion, Risiko