Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Belgien: Schwerer Hagelschaden an Früchten in Anbaugebiet um Borgloon

17. Juni 2019

Am Montag, dem 10. Juni, verursachten die angekündigten Stürme in Belgien großen Schaden um die belgische Region Borgloon. Insbesondere der Hagel zusammen mit den Gewitterstürmen sorgte dafür, dass die Äpfel zur Ernte nur noch für industrielle Zwecke geeignet sind. Die Hagelkörner schlugen durch die Schale.

Bildquelle: Shutterstock.com Hagel
Bildquelle: Shutterstock.com

Bei Birnen sind zwar die Blätter unter den Baum gefallen und die Schale wurde leicht berührt, aber die Früchte könnten ganz gut durchkommen. Allerdings werden es keine glatten Birnen mehr sein, berichtete die Niederländische Obsterzeugerorganisation (Nederlandse Fruittelers Organisatie, NFO) in einer Pressemitteilung. Die Gegend von Waasland (Ostflandern) und andere belgische Obstanbauregionen wurden von dem Hagel verschont.

Nach dem Regen ein paar Tage später gingen bei der Hagelversicherung für Obsterzeuger (Onderlinge Fruittelers Hagelverzerkering, OFH) Berichte aus der Region um Borgloon ein und nur ein nebensächlicher Bericht aus den Niederlanden. Nach den Hagelstürmen letzte Woche gab es auch nur Berichte aus Belgien und kaum aus den Niederlanden.

Quelle: NFOfruit.nl

Veröffentlichungsdatum: 17.06.2019

Schlagwörter

Belgien, Hagelschaden, Früchten, Anbaugebiet, Borgloon