Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Belgien: Plagiate im Obstanbau

05. August 2019

Einer Gerichtsentscheidung zufolge hat ein Obsterzeuger von der Belgischen Haspengouw bis zu 3.870 Birnenbäume wegen Verletzung der Pflanzensortenrechte zu roden. Der Erzeuger nutzte Veredelungen von einem anderen Erzeuger ohne Erlaubnis, die Frühbirnensorte Corina anzubauen. Florent Geerdens von der Baumschule Nicolaï schickte am Freitag eine Pressemitteilung darüber zu der Handelspresse, hieß es in den Medien.

Bildquelle: Shutterstock.com Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie von NFOfruit.nl und Vilt.be berichtet, entschied das Antwerpener Gericht, dass bewiesen wurde, dass der Limburger Obsterzeuger Birnen ohne Genehmigung der Rechtsinhaber anbaut, und fällte Ende Juni sein Urteil. Genau wie in der Musik- oder Filmindustrie gibt es in dem Obstsektor Rechte des geistigen Eigentums, deshalb wollte der Richter ein Exempel statuieren. Der Rechtsanwalt des Erzeugers hat gegen die Entscheidung Widerspruch eingelegt.

Quelle: Het Belang van Limburg/Vilt.be / NFOFruit

Veröffentlichungsdatum: 05.08.2019

Schlagwörter

Belgien, Plagiate, Obstanbau, Rodung, Birnenbäumen, Pflanzensortenrechten