Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Belgien: Fokussierung der Supermärkte auf Preis von Bioprodukten bereitet Sorgen

18. September 2018

Carrefour behauptet nun, die preisgünstigsten Bioprodukte des Landes zu haben. Jeder, der ein vergleichbares Produkt findet, das woanders günstiger ist, wird die Differenz erstattet bekommen. Die belgische Sektororganisation Bioforum und Boerenbond fürchten, das Carrefours Engagement für Bio zu einem Abwärtsdruck auf die Preise führen wird.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio
Bildquelle: Shutterstock.com

„Ob es niedrigere Preise für traditionelle Lebensmittel oder für Biolebensmittel sind, die Warenhausketten werden immer so billig wie möglich einkaufen wollen, sodass sie es riskieren, einen Teil der Preisreduzierung auf dem Rücken des Erzeugers auszutragen“, sagte der Sprecher des Boerenbond, Stijn de Roo, laut Het Laatste Nieuws.

Carrefours neuer Ansatz passt in die Kampagne „Act for Food“, die die Ladenkette international organisiert.

Die Sektororganisation BioForum teilt diese Furcht. Direktor Lieve Vercauteren wurde zitiert: „Bio ist teurer, weil die Produktionskosten der Bioerzeuger teurer sind. Wenn Carrefour noch einen niedrigeren Einzelhandelspreis für Bio will, dann könnte es seine eigene Gewinnspanne aufgeben. Um Bio zu fördern, wäre dies gut, vorausgesetzt, dass der Preisdruck dann nicht an den Erzeuger weitergegeben wird“, berichtete Vilt.be unter Bezugnahme auf den Artikel.

Quelle: Het Laatste Nieuws/Vilt.be

Veröffentlichungsdatum: 18.09.2018

Schlagwörter

Belgien, Fokussierung, Supermärkte, Preis, Bioprodukten