Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Australien: Weiterhin anhaltendes Wachstum bei der Macadamianuss-Ernte

07. März 2017

Es wird prognostiziert, dass 2017 die australische Macadamianuss-Ernte 54.000 Tonnen ungeschält bei 10 % Feuchtigkeitsgehalt (50.500 Tonnen bei 3,5 % Feuchtigkeitsgehalt) betragen wird. Dies wäre das vierte Jahr in Folge mit einer anhaltenden Steigerung in der Branche, wie von der Australian Macadamia Society (AMS) heute bekannt gegeben wurde.

Bildquelle: Shutterstock.com Macademianuss Blüte
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Ernte für 2017 soll um 7 Prozent höher liegen als die Rekordernte des Jahres 2016. Für die Anbaugebiete Bundaberg und Northern Rivers wird trotz der trockenen Anbaubedingungen eine Steigerung der Produktion erwartet. Das Ergebnis in South East Queensland könnte leicht zurückgehen, da einige der nicht bewässerten Plantagen von den trockenen Wetterbedingungen beeinträchtigt sein könnten. 

Logo AMSDer Geschäftsführer der AMS, Jolyon Burnett, schreibt dieses anhaltende Wachstum den laufenden Investitionen in Plantagen durch die australischen Anbauer von Macadamianüssen über die vergangenen vier bis fünf Jahre zu. Er meinte, dass das gesteigerte Angebot der weiterhin starken Nachfrage nach australischen Macadamianüssen entspricht.

„Die australische Macadamianuss-Branche wird auch in Zukunft aufgrund dieser Investitionen und Pläne für den Plantagenausbau in vielen Regionen ein beständiger, zuverlässiger Anbieter bleiben“, sagte Herr Burnett.

Die australische Produktion ist seit 2014 kontinuierlich gestiegen, damals betrug sie 43.600 Tonnen bei 10 % Feuchtigkeitsgehalt (40.700 Tonnen bei 3,5 % Feuchtigkeitsgehalt).

„Wir können nun die Erfolgsergebnisse der laufenden Investitionen der Anbauer in branchenweite Produktivitätspraktiken wie z. B. integriertes Plantagenmanagement sehen. Dies führt zu einem besseren Boden, gesunden Bäumen und höheren Erträgen“, unterstrich Herr Burnett.

Herr Burnett fügte hinzu, dass umfangreiche neue Pflanzungen und die Einrichtung von einigen großen neuen Plantagen – viele davon in neuen Anbaugebieten – der Branche zugutekommen.

„Diese Plantagen werden ungefähr sieben Jahr nach Pflanzung voll produktiv“, erklärte Herr Burnett.

Die Branchenprognose wurde aus über sieben Jahre hinweg von der AMS und dem Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei Queensland entwickelten Modellen abgeleitet, die historischen Daten stammen von der Australian Macadamia Handlers Association (AMHA). * 

Das Modell beruht auf Ertragskurven, die aus historischen Aufzeichnungen entwickelt wurden, und enthält die Anzahl der Bäume und Alter, Arten, Klimadaten für die jeweilige Anbausaison und Informationen über Schädlinge und Krankheiten. In der Vergangenheit lieferte das Modell eine Prognose mit einem Wert, dessen Genauigkeit besser als +/- 8 % war.  

Die erste Schätzung der Ernte aufgrund tatsächlicher Eingänge bei den Teilnehmern wird im Juli 2017 bekannt gegeben. Ein weiterer Bericht folgt dann im August 2017, und die endgültigen Zahlen zur Ernte 2017 werden von der AMS Ende November 2017 bekannt gegeben.

*Das Projekt „MC15009 Macadamianuss-Ernte-Prognose 2015-2018“ wurde von Horticulture Innovation Australia Limited finanziert. Es wurden dabei die Abgabe der Macadamianuss-Branche und Mittel der australischen Regierung in Anspruch genommen.

Weitere Informationen: www.australian-macadamias.org 

Quelle: Jolyon Burnett – Geschäftsführer Australian Macadamia Society

Veröffentlichungsdatum: 07.03.2017

Schlagwörter

Australien, Wachstum, Macadamianuss, Ernte