Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ausbeutung in italienischer Tomatenlieferkette festgestellt

18. Dezember 2015

Die Ethical Trading Initiative (ETI, Initiative für Ethischen Handel) rät den Lebensmitteleinzelhändlern des Vereinigten Königreichs (UK) dringend, ihre Lieferketten bekannt zu machen, nachdem eine „massive Ausbeutung“ von Gastarbeitern bei Italiens Tomatenproduktion festgestellt wurde.

Tomate

Die Lieferkette des Ertrages war für Mafia-Verwicklungen äußerst anfällig, fügte der Bericht hinzu. Italienische Tomaten machen mehr als 60% der in dem UK verkauften Tomaten aus. Die ETI warnte deshalb, die Aufdeckung der erschreckenden Bedingungen in dem Sektor könnte dem Ansehen der UK-Einkäufer schaden.

Die ETI sagte dem Bericht zufolge, dass die UK-Einzelhändler die Macht und den Einfluss hätten, zu handeln. Sie sollten dringend ihre Lieferketten bekannt machen, dabei vor allem dem Bereichen Vorrang geben, der das größte Risiko der Ausbeutung von Gastarbeitern darstellt, und die gezahlten Löhne und Arbeitsstunden bewerten.

Der ETI-Bericht „Ausbeutung von Gastarbeitern in der italienischen Tomatenproduktion entgegenwirken“ sagte, dass trotz früherer Versuche, den Sektor zu bereinigen, die Gastarbeiter in dem italienischen Tomatensektor noch von illegalen 'Gangmastern' kontrolliert werden. Diese Gangmaster, die als die 'Caporali' bekannt sind, stellen weiter Gastarbeiter ein, auch wenn Italien das 'Caporalato'-System 2011 verboten hat, heißt es in dem Artikel.

Die Organisation fügte hinzu, dass italienische Tomatenverarbeiter und -kooperativen auch ihre Lieferketten auf Missbrauch überprüfen müssen.

Die ETI forderte auch die Regierungen auf, größeren Rechtsschutz für Arbeiter zu geben, Strafen zu verhängen, wo diese von der EU empfohlen werden und die Arbeiterkontrollen zu erhöhen.

Während es offiziell 116.000 Gastarbeiter in der Landwirtschaft in Italien gibt, deuten die inoffiziellen Zahlen an, dass es bis zu 500.000 sein könnten, so der Bericht.

Quelle: www.supplymanagement.com

Veröffentlichungsdatum: 18.12.2015

Schlagwörter

Ausbeutung, Italien, Tomaten, Lieferkette