Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

ASAJA Murcia enttäuscht über Zitrussaison

18. Juli 2019

Die spanische landwirtschaftliche Branchenorganisation ASAJA Murcia hat die Zitrussaison, die nun endet und in der trotz der Qualität der Ware die Preise nicht einhergingen, als „enttäuschend und sehr schwierig“ bewertet.

Foto ©  Asaja Murcia
Foto © Asaja Murcia

Dem Hauptgeschäftsführer von ASAJA Murcia, Alfonso Gálvez Caravaca, zufolge, „war es eine sehr komplizierte Saison, sowohl für die Erzeuger als auch für die Unternehmen, weil es sehr starken Wettbewerb in internationalen Märkten gab, zu dem wir hinzurechnen müssen, dass wir eine echte Struktur unseres Sektors brauchen und eine echte Sektorregulierung haben, an der es aktuell in dem Zitrussektor mangelt“.

Außerdem hat Gálvez Caravaca betont, dass „wir in einer Ära enormer Globalisierung in internationalen Märkten leben und wir die Produktionskosten viel mehr optimieren müssen und auf Produktionssysteme setzen, die Mehrwert erzeugen, wie ökologische Zitrusfrüchte sowie all dies mit starken nationalen und internationalen Werbekampagnen verstärken.“

Neue internationale Märkte

Innerhalb desselben Kontexts betonte der Leiter von ASAJA Murcia auch, dass „wir weiter an der Öffnung neuer Exportmärkte arbeiten müssen und unsere Präsenz in den Märkten Asiens und der Arabischen Emirate stärken sowie Exporte an den US-Markt verbessern“.

Der Sprecher von ASAJA Murcia sagte, dass es sehr von Vorteil wäre, auch ein Markenimage für Zitrusfrüchte von Murcia zu entwickeln und die Handelsmöglichkeiten des indischen Marktes zu erforschen, ohne zu vergessen, die Verkäufe in dem inländischen Markt viel mehr zu intensivieren.

Quelle: ASAJA Murcia
 

Veröffentlichungsdatum: 18.07.2019

Schlagwörter

ASAJA Murcia, enttäuscht, Zitrus, Saison