Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Arbeitsgruppe Thermolabel macht Fortschritte mit Temperaturkontrolletikett für O&G

19. März 2019

Die supraautonome Arbeitsgruppe mit dem Akronym Thermolabel macht weiter Fortschritte bei der Entwicklung eines nachprüfbaren und nicht manipublierbaren Etikettes, dass kontinuierlich die Temperaturen verzeichnen und bestätigen kann, denen verderbliche Produkte, vor allem Obst und Gemüse, ausgesetzt waren.

Logo

Das Ziel ist, die Kühlkette den gesamten Weg, von der Produktion bis zur Verkaufsstelle zu gewährleisten.

Auf dem Treffen, das am Freitag, dem 15. Februar, in dem Hauptsitz von FEPEX, in Madrid stattfand, hoben die Mitlider der Arbeitsgruppe die Grundlinien hervor, denen bei der Umsetzung des Projektes gefolgt wird. Dabei wird mittels eines Etikettes ermöglicht, die Temperatur einer jeden Kiste Obst und Gemüse zu messen. Damit kann das finale Produkt mit einem thermographischen „Personalausweis“ versehen werden, was die Qualität und Haltbarkeit eines Produktes bis zu dem Endverbraucher garantiert. Somit können auch die Paletten entfernt werden, die einer Unterbrechung der Kühlkette ausgesetzt waren.

Die Arbeitsgruppe Thermolabel, die letztes Jahr gebildet wurde, besteht aus Experten folgender Organisationen:  FEPEX, Thermolabel Technology SL, Medalchemy SL and Bonnysa Agroalimentaria SA.

Thermolabel präsentierte die Ausführung des Projektes für eine zweite Finanzmittelzuteilung von dem Ministerium für Landwirtschaft im Februar innerhalb der operativen Gruppen der Europäischen Vereinigung für Innovation im Rahmen des Programms für Nationale Ländliche Entwicklung 2014-2020. Mehr Informationen (auf Spanisch) hier. https://www.gothermolabel.es/   

Quelle: Thermolabel

Veröffentlichungsdatum: 19.03.2019

Schlagwörter

Arbeitsgruppe, Thermolabel, mit Temperaturkontrolletikett, O&G