Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

App statt Supermarkt? ECR Tag diskutiert Top-Trends der Konsumgüterbranche

11. Juli 2018

E-Food ist weiter auf dem Vormarsch: Erfolgreiche Start-ups zeigen, welches Potenzial im Online-Handel mit (frischen) Lebensmitteln steckt – und dass sich mit den richtigen Geschäftsmodellen auch die deutschen Konsumenten dafür begeistern lassen.

Abbildung: Terry von Bibra, Alibaba, auf dem ECR Tag 2017 (Bildquelle: GS1 Germany)
Abbildung: Terry von Bibra, Alibaba, auf dem ECR Tag 2017 (Bildquelle: GS1 Germany)

So ist der in den Niederlanden bereits etablierte Lebensmittel-Lieferdienst Picnic seit März 2018 auch in Nordrhein-Westfalen mit eigenen Elektrofahrzeugen unterwegs. Und die Porridge-Produzenten von 3Bears, bekannt aus der Gründershow „Die Höhle der Löwen“, sowie der Getränke-Lieferservice Flaschenpost haben mit ihren innovativen Online-Angeboten einen Nerv der Zeit getroffen. Laut einer aktuellen Studie im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) kauft jeder dritte Konsument in Deutschland (33 Prozent) Lebensmittel bereits online. Weitere 32 Prozent wollen es ausprobieren.

Doch was erwarten die Konsumenten? Und was bedeutet das für die Akteure im Online- und Offline-Handel, in Industrie und Logistik? Wie können unternehmensübergreifende Kooperationen dabei helfen, die Herausforderungen zu bewältigen und nachhaltiges Wachstum zu generieren? Darüber diskutieren auf dem ECR Tag 2018 unter anderem Vertreter der jungen Start-ups – Manuel Stellmann, Mitgründer von Picnic Deutschland, die 3Bears-Geschäftsführer Caroline Steingruber und Tim Nichols sowie Niklas Plath, Chief Operating Officer bei Flaschenpost – mit etablierten Größen aus der Konsumgüterbranche.

Top-Trends: von Omni-Channel über Blockchain bis Category Management

Das Veranstaltungsprogramm des Kongresses am 19. und 20. September 2018 in Wiesbaden spiegelt die aktuellen Fragestellungen der Branche wider. Neben dem Dauerbrenner E-Commerce stehen vertiefende Workshops und Gesprächsrunden zu Themen wie Category Management im Omni-Channel Business oder neue Technologien am PoS auf der Agenda. Ein eigenes Forum widmet sich am zweiten Kongresstag dem Trend-Thema Blockchain. Unter anderem stellen die Beteiligten des bundesweit größten Logistik-Pilotprojekts ihre Erkenntnisse vor und diskutieren über Vor- und Nachteile der Datenbanktechnologie.

Auf dem Fachkongress, den GS1 Germany seit 19 Jahren veranstaltet, referieren namhafte Speaker über zukunftsfähige Lösungsstrategien im Bereich Efficient Consumer Response. Impulse zum Thema „New Retail“ sind etwa von Karl Wehner, Alibaba, zu erwarten. Béatrice Guillaume-Grabisch, Vorstandsvorsitzende von Nestlé, stellt ihren Vortrag unter das Motto „Intern transformieren, extern gewinnen“. Peter Fischer, Bereichsvorstand Einkauf bei Lidl, spricht über das Thema „GS1 Standards leben – gemeinsam handeln – zusammenwachsen“. Und auch Rheingold-Geschäftsführer Stephan Grünewald greift das Motto des ECR Tags 2018 auf und analysiert das „Zusammenwachsen in Zeiten des digitalen Appsolutismus“. Für Diskussionsstoff werden zudem die Beiträge weiterer Entscheider aus nationalen und internationalen Konzernen sorgen. Unter ihnen etwa Harald Melwisch, Unilever Deutschland, MediaMarktSaturn-CIO Martin Wild, Alexander Zerdick, Director Retail von Google Germany, oder Matthias Hartmann, IBM.

Das vollständige Programm ist jetzt online verfügbar. Unter www.ecrtag.de/programm finden Sie außerdem Informationen zu Anmeldung und Anreise.

Quelle: GS1 Germany GmbH

Veröffentlichungsdatum: 11.07.2018

Schlagwörter

app, Supermarkt, ECR Tag, Trends, Konsumgüterbranche