Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Apfelmarkt Österreich: Hochsommer verlangsamt Abverkauf, Exporte als Ventil

13. August 2019

Im Juli hatte der von der Agrarmarkt Austria (AMA) erhobene Großhandelsabgabepreis für Tafeläpfel KL I, sortiert und verpackt aus konventioneller Produktion das vierte Monat in Folge an Wert eingebüßt und zeichnete mit 0,49 EUR/kg, 10 % unter Vormonatsniveau, heisst es im aktuellen AMA-Marktbericht Obst und Gemüse - Juli 2019.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Mit durchschnittlich 0,50 EUR/kg bzw. 0,69 EUR/kg wurden Golden Delicious und Gala zum Vormonat soweit unverändert gehandelt und zeigten auch im Juli mit einer stabilen Preisentwicklung auf. Der Absatz von Fuji und Braeburn, beide Sorten mit leichtem Wertzuwachs, findet weitgehend grenzüberschreitend statt. Vorwiegend Richtung Deutschland, Skandinavien und Spanien. Der osteuropäische Markt wird nach wie vor von Polen bedient. Und das im großen Stil. Mit mutmaßlich 0,10 EUR/kg Abgang für Jonagold und Idared ist der hiesige Frischmarkt für den Mitbewerb faktisch blockiert.

Dementsprechend schleppend auch der Abfluss in jene Länder. Dennoch kommen die Impulse zurzeit überwiegend von den Exportmärkten. Mit Stichtag 01.Juli 2019 wurde der AMA ein Gesamtlagerstand (bio. & konv.) von rund 37.300 t gemeldet. Saisontypisch verzögerte sich die Räumung im Juni gegenüber Mai um 27 %.

Der Abbau war trotz der hochsommerlichen Temperaturen mit 12.635 t, nicht zuletzt aufgrund guter nachbarschaftlichen Geschäftsbeziehungen, immer noch auf äußerst passablen Niveau.

Die schwache internationale Bewertung schlägt sich naturgemäß in der heimischen Außenhandelsbilanz nieder. Zwar konnten die Apfelausfuhren bis April 2019 gegenüber dem Vorjahr um 27 % zulegen, jedoch reduzierten sich letztendlich die Einnahmen um 24 %.

Der europäische Großhandelspreis für Tafeläpfel notierte im Juli mit 0,57 EUR/kg, 38 % unter dem sehr starken Vorjahresniveau.

Auch die Apfelläger der Mitgliedsstaaten waren zum 01. Juli mit +55 % Bestand zum langjährigen Mittel nach wie vor recht gut gefüllt. Zum Stichtag warteten noch 560.000 t auf Kundschaft.

Die Befürchtung mancher Marktbeobachter, dass sich der europäische Überhang bei den Einstandspreisen der neuen Ernte negativ bemerkbar machen könnte, scheint bei manchen Sorten berechtigt. Die neue Saison hat in Österreich bereits begonnen. Summerred sind seit Anfang August auf Linie.

Quelle: AMA-Marktbericht Obst und Gemüse - Juli 2019

Veröffentlichungsdatum: 13.08.2019

Schlagwörter

Apfel, Markt, Österreich, Hochsommer, Abverkauf, Exporte, Ventil