Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Anwendung der neuen Version IFS Wholesale / Cash & Carry

11. August 2016

Der IFS Wholesale / Cash & Carry definiert alle Anforderungen an Großhändler, Cash & Carry Märkte sowie Packbetriebe, wie lose und verpackte Produkte zu handhaben sind. Damit gilt dieser Standard maßgeblich auch für Obst und Gemüse und somit für den Fruchthandel. Ab dem 1. Januar 2017 ist die neue Version 2 des IFS Wholesale / Cash & Carry Standards verbindlich.

Bildquelle: Shutterstock.com Orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

Zielgruppe:
Mitarbeiter, Fach- und Führungskräfte aus dem Qualitätsmanagement, der Qualitätssicherung, HACCP-Teamleiter und Mitarbeiter in verantwortlichen Funktionen. Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen.

Aus diesem aktuellem Anlass organisiert das FrischeSeminar die Fortbildung „Der neue IFS Wholesale / Cash & Carry Standard: Anforderungen an den Fruchthandel“ am 20. September 2016 in Bonn. Wie lauten die Anwendungskriterien? Was sind die wichtigsten Änderungen? Wie sind die neuen Anforderungen zu interpretieren? Was kann auditiert werden? Antworten dazu liefert der Referent Florian-Fritz Preuß von der Quant Qualitätssicherung in Fulda, der über herausragende praxisnahe Expertise rund um den IFS-Standard verfügt.

Das Programm inklusive Anmeldeformular finden Sie hier.

Quelle: DFHV aktuell 7/2016

Veröffentlichungsdatum: 11.08.2016

Schlagwörter

Anwendung, Version IFS Wholesale, Cash & Carry, DFHV, Spezialisten, Seminar