Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Angebot an Broccoli deutlich knapper

20. September 2019

Beim Broccoli hat sich die Marktlage innerhalb einer Woche gewendet. Wurde der Verbrauch in der vergangenen Woche noch durch Werbeaktionen angeregt, ist der Markt nun durch eine knappe Warenverfügbarkeit und eine festere Preistendenz geprägt.

Bildquelle: Shutterstock.com Broccoli
Bildquelle: Shutterstock.com

Etwas später als beim Blumenkohl ist die Angebotsverfügbarkeit aus dem deutschen Anbau auch beim Broccoli erheblich zurückgegangen. Das wird in der aktuellen Woche auch für den Handel und die Verbraucher deutlich ersichtlich. Denn in der vergangenen Woche hat sich die anbahnende Verknappung in der Verkaufspolitik des Einzelhandels noch kaum gezeigt. Vielmehr wurde dort noch eine ganze Reihe von Werbeprogrammen durchgeführt und auch der durchschnittliche Verbraucherpreis hat sich noch leicht auf 2,36 Euro pro Kilo reduziert.

In dieser Woche herrscht am Markt Knappheit. Eingegangene Lieferverpflichtungen an den Einzelhandel können nur schwer bedient werden. Die Preise in den kurzfristigen Abschlüssen sind zwischenzeitlich deutlich gestiegen und auch die Verbraucher müssen tiefer in die Tasche greifen. Auch die nächste Woche wird durch ein begrenztes Angebot geprägt sein, denn mit einer Zunahme der Erntemengen ist anbieterweise erst ab der 2. Wochenhälfte zu rechnen. Die Preise bleiben daher vorerst auf festem Kurs.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 19.09.2019)
 

Veröffentlichungsdatum: 20.09.2019

Schlagwörter

Angebot, Broccoli, knapper