Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AMI: Spanische Salatgurken dominieren noch die Angebotsaktionen

28. Februar 2019

Beflügelt durch die frühlingshaften Witterungsbedingungen, mit einer großen Zahl an Sonnenstunden, ist die Ernte von Salatgurken im Benelux-Raum und in Deutschland Ende Februar angelaufen. In den Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels dominieren in der 9. Woche aber unverändert spanische Salatgurken.


Bildquelle: Shutterstock.com

Mit der 10. Woche wird auch hier der Wechsel auf das mittel- und nordeuropäische Angebot einsetzen. Gegenüber dem Vorjahr sind in der 9. Woche deutlich mehr Salatgurken in den Werbezetteln vertreten.

Sonnenschein und hohe Temperaturen haben in den vergangenen Tagen nicht nur das Angebot an Salatgurken steigen lassen, auch die Nachfrage der privaten Verbraucher in Deutschland war überdurchschnittlich hoch. Unterstützt wurde die Nachfrage im Februar durch eine Vielzahl an Angebotsaktionen im Lebensmitteleinzelhandel (LEH).

Im Februar waren Salatgurken laut AMI Aktionspreise im LEH insgesamt 71-mal in den Werbezetteln vertreten. Damit war die Zahl der Werbeanstöße deutlich höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Allerdings war das Angebot an Salatgurken im Februar 2018 witterungsbedingt auch kleiner als es in diesem Jahr der Fall ist.

Auffällig ist, dass im Februar 2019 sehr stark Bio-Salatgurken beworben wurden. Von der Gesamtzahl der Werbeanstöße für Salatgurken entfielen 45 % auf Bio-Salatgurken. Im Jahr davor kamen gerade einmal 11 % der beworbenen Salatgurken aus biologischer Produktion.

Schwerpunktpreise nach unten verschoben

Auch aus preislicher Sicht unterscheiden sich die Angebotsaktionen mit Salatgurken im Februar 2019 von denen des Vorjahres. Für Salatgurken aus konventioneller Produktion sind zwei Preisschwerpunkte in den Aktionen auszumachen. Einmal bei 0,49 EUR/St. mit einem Anteil von 36 %, und einmal bei 0,59 EUR/St. mit einem Anteil von 23 %. Beide Anteile sind höher als im Vorjahr, zudem lag 2018 ein weiterer Preisschwerpunkt bei 0,99 EUR/St.. Dieser Werbepreis gilt in diesem Jahr vor allem für Bio-Salatgurken.


AMI Aktionspreise im LEH. Grafik © AMI 2019/OG-1196, AMI-informiert.de

Im Februar werden fast ausschließlich Salatgurken aus Spanien beworben. Nur vereinzelt werden mehrere Herkunftsangaben gemacht. Bei Salatgurken aus konventioneller Produktion werden vereinzelt die Niederlande als weitere Herkunft angegeben. Bei Bio-Gurken ist Bulgarien eine alternative Herkunftsangabe. Der Wechsel bei den Herkünften steht auch in den Angebotsaktionen kurz bevor. Schon in der ersten Märzwoche werden voraussichtlich Salatgurken aus den Niederlanden und aus Deutschland größere Anteile an den Werbeanstößen übernehmen. Völlig verschwinden werden spanische Salatgurken aus den Angebotsaktionen aber zu keiner Zeit.


Quelle und Copyright: AMI-informiert.de  (AMI, 27.02.2019)

Veröffentlichungsdatum: 28.02.2019

Schlagwörter

AMI, spanische Salatgurken, Dominieren, Angebotsaktionen