Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AMI: Mehr Angebotsaktionen mit Paraguayos

31. Mai 2019

Das Angebot an Paraguayos in den südeuropäischen Anbaugebieten steigt. Damit drängen die flachen Pfirsiche auch verstärkt in die Angebotsaktionen des Lebensmitteleinzelhandels. Für die Nachfrage sind aber nicht nur die Angebotsaktionen maßgeblich, auch die Witterungsbedingungen müssen passen.

Bildquelle: Shutterstock.com  Paraguayos
Bildquelle: Shutterstock.com

Zum Start in die 22. Woche war es vielfach noch zu kühl und zu nass, wie die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) berichtet.

In der 19. Woche sind in diesem Jahr die ersten Paraguayos von den Ketten des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) beworben worden. Seitdem ist die Zahl der Werbeanstöße Woche für Woche gestiegen. Zuletzt war in der 22. Woche ein starker Anstieg zu verzeichnen. Insgesamt waren Paraguayos bei 23 Ketten und deren Regionalgesellschaften in der Werbung. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Damit war die Zahl der Werbeanstöße ähnlich hoch wie zur selben Zeit des Vorjahres. Auch in der Struktur der Aktionspreise zeigen sich nur geringfügige Unterschiede zum Vorjahr, mit der Tendenz zu einem höheren Anteil niedriger Werbepreise in diesem Jahr. Knapp 22 % der Werbeanstöße entfallen in der 22. Woche auf Preise zwischen 1,49 und 1,99 EUR/kg. Im Vorjahr war diese Preisklasse nicht besetzt. Den größten Anteil haben Aktionspreise zwischen 2,00 und 2,99 EUR/kg. In diesem Jahr sind es gut 52 %, im Vorjahr waren es 64 %.

Paraguayos sind meist weisfleischig, entsprechend überwiegt diese Produktbeschreibung auch in den Angebotsaktionen. Knapp 48 % der Werbeanstöße entfallen auf die weißfleischige Variante. Weitere 30 % der Werbeanstöße gelten für gelb-/weißfleischige Paraguayos, und 22 % werden ohne weitere Angaben zur Produktbeschreibung beworben. In der 22. Woche wurden nur zwei Verpackungsformen beworben. Lose Paraguayos machten 39 % der Werbeanstöße aus. Der größere Teil entfiel mit 61 % auf die 500g-Schalen.

Wie geht es weiter am Steinobstmarkt? In den kommenden Wochen ist mit steigenden Angebotsmengen zu rechnen. Damit wird auch die Präsenz von Pfirsichen, Nektarinen und Paraguayos in den Angebotsaktionen weiter zulegen. Es werden aber auch andere Obstarten um Plätze in den Regalen und in den Werbezetteln konkurrieren.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 29.05.2019)
 

Veröffentlichungsdatum: 31.05.2019

Schlagwörter

Angebotsaktionen, Paraguayos