Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

AMI: Kürbisse kündigen den Herbst an

18. August 2017

Mitte August ist das Angebot an Kürbissen gestiegen. Noch ist die Nachfrage verhalten, doch das dürfte sich mit den größer angelegten Werbeaktionen im Lebensmitteleinzelhandel zum Monatswechsel September ändern. Dann wird das Herbstgemüse auch stärker in den Fokus der Verbraucher rücken.

Bildquelle: Shutterstock.com Kürbisse
Bildquelle: Shutterstock.com

Zuletzt haben die durchschnittlichen Großhandelsabgabepreise für Hokkaido-Kürbisse weiter nachgegeben, und folgen damit fast genau der Vorjahreslinie. Ausschlaggebend dafür sind die steigenden Erntemengen. Zum Teil wurden größere Mengen geerntet und vermarktet, um die jetzt noch vergleichsweise hohen Preise mitzunehmen, bevor sie in den kommenden Wochen weiter nachgeben. Zum Teil ist das Laub der Kürbispflanzen aber auch schon komplett zusammengebrochen, so dass die Kürbisse vom Feld geholt werden, um sie nicht länger der wechselhaften Witterung auszusetzen. Die Bandbreite an Qualitäten und Stadien der Ausreifung ist aktuell sehr groß.
 
Die Nachfrage an den Großmärkten ist zwar stetig, aber noch auf vergleichsweise niedrigem Niveau. In den Ketten des LEH sind Kürbisse zwar schon fast durchweg gelistet, größere Aktionen sind aber erst für die 35./36. Woche geplant. Andere Kürbisse außer Hokkaido-Kürbisse sind derzeit auch an den Großmärkten noch kaum präsent. Regional gab es bereits erste Halloween-Kürbisse, und Spaghetti-Kürbisse sind im Übergang auf die 34. Woche angekündigt. Muscat-Kürbisse stammen noch ausschließlich aus Importen. Hier erfolgt aktuell der Wechsel von spanischer auf französische Ware.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 17.08.2017)

Veröffentlichungsdatum: 18.08.2017

Schlagwörter

Kürbisse, Herbst