Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AMI: Hochpreisphase bei Porree vorerst beendet

11. Februar 2019

Mit der Frostperiode im Januar ist die Porreeernte zwischenzeitlich zum Erliegen gekommen. Da die Ernte nun wieder ohne Einschränkungen möglich ist, haben sich zuletzt auch die Preise an den Großmärkten abgeschwächt, so die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI).

Bildquelle: Shutterstock.com Porree
Bildquelle: Shutterstock.com

Ausgehend von den Preisen an den Versteigerungen im Benelux-Raum sind die durchschnittlichen Abgabepreise an den deutschen Großmärkten Anfang Februar kontinuierlich zurückgegangen. Dabei kann sich das deutsche Angebot aber noch preislich gegenüber der Ware aus Belgien und den Niederlanden absetzen. Gleichzeitig wird mit den niedrigeren Preisen wohl das Ziel verfolgt, der Nachfrageschwäche entgegenzuwirken. An den Großmärkten fließt die Ware zwar stetig, aber ohne Höhepunkte ab. Die Nachfrage der privaten Haushalte war in den zurückliegenden Wochen durchweg unterdurchschnittlich. Werbeaktionen mit Porree sind in der 6. Woche die Ausnahme und finden nur regional begrenzt statt. In zwei Aktionen wird das Zwiebelgemüse laut AMI Aktionspreise im LEH für 1,99 EUR/kg beworben.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 07.02.2019)

Veröffentlichungsdatum: 11.02.2019

Schlagwörter

Hochpreisphase, Porree