Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AMI: Gute Marktversorgung bei Zucchini verhindert Preisaufschlag

22. Februar 2019

Nachdem die Abgabepreise für Zucchini an den deutschen Großmärkten zu Jahresbeginn infolge des begrenzt verfügbaren Angebots aus Spanien sprunghaft gestiegen sind, haben sie sich inzwischen auf dem Niveau der beiden Vorjahre eingependelt. 


Bildquelle: Shutterstock.com Zucchini
Bildquelle: Shutterstock.com

Auf schwachem Niveau liegen die Preise an den spanischen Vermarktungseinrichtungen. So ist für die Produzenten aktuell kaum mehr die Rentabilität gegeben. Bei festeren Forderungen der Importeure stehen den Märkten ausreichende Alternativen bereit, denn Italien und Marokko können für Ausgleich sorgen. Von der Angebotsseite her können die Ketten des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) in Deutschland nach wie vor günstig Zucchini anbieten. In der aktuellen Woche wirbt der Handel laut AMI Aktionspreise im LEH insgesamt 12-mal mit dem Fruchtgemüse. Zucchini aus dem konventionellen Anbau werden dabei zwischen 1,11 und 1,99 EUR/kg beworben, Bio-Zucchini werden für 2,98 EUR/kg feilgeboten.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 21.02.2019)

Veröffentlichungsdatum: 22.02.2019

Schlagwörter

AMI, Marktversorgung, Zucchini, Preisaufschlag