Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AMI: Frühzeitige Angebotsaktionen mit deutschen Zwetschen

19. Juli 2018

Früher als im vergangenen Jahr ist die Zahl der Angebotsaktionen mit Zwetschen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) gestiegen. Auffällig dabei ist, dass in der 29. Woche nicht nur insgesamt mehr Zwetschen beworben werden, sondern dass es sich dabei überwiegend um deutsche Zwetschen handelt.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwetschen
Bildquelle: Shutterstock.com

In anderen Jahren waren zunächst meist Zwetschen aus Südosteuropa beworben worden. Angesichts einer erwarteten großen Ernte in Deutschland, scheint diese frühe Präsenz im LEH der richtige Weg zu sein.

Bereits in der 28. Woche waren deutsche Zwetschen fünfmal in den Angebotsaktionen des LEH vertreten. So früh war das zuletzt 2014 der Fall, ein Jahr, in dem die Zwetschenernte ebenfalls früh eingesetzt hatte. In der 29. Woche ist die Zahl der Werbeanstöße für deutsche Zwetschen deutlich gestiegen. Laut AMI Aktionspreise im LEH sind sie 18-mal in den Werbezetteln vertreten. Zwei weitere Aktionen laufen zudem mit der Herkunft Ungarn. Damit ist die Zahl der Werbeanstöße so hoch wie noch nie zuvor zu diesem Zeitpunkt. Über die Angebotsaktionen rücken Zwetschen stärker in den Fokus der privaten Verbraucher.

Preise schon früh auf niedrigem Niveau

Aus preislicher Sicht liegen die Angebotsaktionen schon frühzeitig auf einem niedrigen Niveau. In der 29. Woche werden deutsche Zwetschen zu Preisen zwischen 1,24 und 1,99 EUR/kg beworben. Im Vorjahr lagen die Werbepreise zu diesem Zeitpunkt, allerdings ausschließlich für Importware, ebenfalls zwischen 1,25 und 1,99 EUR/kg. Im Jahr 2014 wurden die ersten deutschen Zwetschen zu Preisen zwischen 1,11 und 1,99 EUR/kg beworben. Die Aktionspreise sind ein erster Indikator für mögliche Preisentwicklungen auf der Verbraucherebene. Schon in der 28. Woche war der durchschnittliche Verbraucherpreis für Zwetschen auf 2,06 EUR/kg zurückgegangen. Nach Angaben im AMI-Verbraucherpreisspiegel ist das für diesen Zeitpunkt der niedrigste Wert der vergangenen drei Jahre. Angesichts der Vielzahl der Angebotsaktionen und der niedrigen Werbepreise ist mit einem weiteren Rückgang der durchschnittlichen Verbraucherpreise zu rechnen.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 17.07.2018)

Veröffentlichungsdatum: 19.07.2018

Schlagwörter

AMI, Frühzeitig, Angebotsaktionen, Zwetschen