Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

AMI: Deutsche Bio-Fläche 2016 um 15 % gewachsen

24. Juli 2017

Nach Jahren des Fast-Stillstandes ist die Bio-Fläche 2016 wieder deutlich gewachsen: 10 % mehr Betriebe haben knapp 15 % mehr Bio-Fläche in Bewirtschaftung genommen. Insbesondere zwischen 2012 und 2014 waren die Flächen jeweils weniger als 2 % größer geworden. Insgesamt bewirtschaften nun 27.132 Betriebe eine Bio-Fläche von 1.251.320 ha.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

Damit werden nun in Deutschland 7,5 % der Flächen und 10 % der Betriebe nach den Öko-Richtlinien bewirtschaftet, so die Auswertungen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung anhand der Kontrollstellendaten der Bundesländer.

Die größten Zuwächse kamen 2016 aus Bayern. Von den 162.000 ha neu umgestellter Fläche lagen allein 55.000 ha in Bayern. Auch prozentual liegt Bayern mit einem Plus von 24 % weit über dem Durchschnitt, nur noch übertroffen von Sachsen, wo 29 % oder 11.000 ha mehr Bio-Flächen in die Bewirtschaftung genommen wurden. Auch Schleswig-Holstein, Niedersachsen und das Saarland waren mit Wachstumsraten von mehr als 20 % dabei. Mit den Zuwächsen haben sich auch die Bio-Flächenanteile verändert. Die höchsten Bio-Anteile haben die 3 Stadtstaaten mit 12, 18 un 18 % inne. Unter den Flächenländern weisen das Saarland, Hessen, Brandenburg und Baden-Württemberg jeweils Bio-Anteile von mehr als 10 % auf.

Die genauen Flächen und Betriebszahlen nach Bundesländern jeweils als Vergleich mit den konventionellen Zahlen finden Sie im freien Bereich des Internetauftrittes AMI.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 19.07.2017)

Veröffentlichungsdatum: 24.07.2017

Schlagwörter

Deutschland, Bio-Fläche