Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

AMI: Bio-Bauern erlösen 9 % mehr für ihre Produkte

12. Oktober 2017

Die Verkaufserlöse der Bio-Landwirte sind 2016 um gut 9 % auf 1,99 Mrd. EUR gestiegen. Auch Gemüse und Obst trugen mit größeren Ernten zu höheren Erlösen bei. Das Plus ging vor allem auf das Konto der tierischen Produkte, die 2016 stärkere Produktions- und teils auch Preissteigerungen erfahren hatten. Das sind Ergebnisse der AMI Strukturdatenerhebung bei den Öko-Kontrollstellen in Deutschland.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio
Bildquelle: Shutterstock.com

Bio-Verkaufserlöse sind „pflanzlicher“

Im Öko-Landbau sind „Obst, Gemüse, Kartoffeln“ mit 25 % Anteil an den Verkaufserlösen wichtigster Betriebszweig. Die Verkaufserlöse für Bio-Gemüse erreichten mit einem Wachstum von 19 % erstmals die 300 Mio. EUR Marke, so die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI).

Wieder mehr Acker- und Grünlandflächen

Die Bio-Fläche ist 2016 um rund 162.000 ha auf 1,25 Mio. ha gewachsen, so viel wie schon seit einigen Jahren nicht. Dabei sind auch die Ackerflächen nach 5 Jahren nahezu Stillstand erstmals wieder deutlich gestiegen auf nun 510.000 ha, das sind 65.000 ha mehr als 2015. 

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 10.10.2017)

Veröffentlichungsdatum: 12.10.2017

Schlagwörter

Obst, gemüse, Kartoffeln, Betriebszweig, Bio, Bio-Bauern, Verkaufserlösen, Studie