Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Alnatura Campus ist nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur

22. November 2019

Zum Jahresanfang bezog der Bio-Händler seinen neuen Unternehmenssitz in Darmstadt: Der Alnatura Campus mit einer Fläche von 55.000 Quadratmetern ist ein kreativer Lern- und Begegnungsort für die Öffentlichkeit und eine zukunftsgerechte Arbeitswelt für 500 Alnatura Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein ehemaliges Kasernengelände wurde hierfür renaturiert, versiegelte Flächen wurden aufgebrochen und das anfallende Material in den Freiflächen verbaut.

Foto © Alnatura Campus Arbeitswelt_Außenansicht 18 Foto © haascookzemmrich
Alnatura Campus. Foto © haascookzemmrich

Eingebettet in eine Dünenlandschaft mit dem für die Region typischen Magerrasen befinden sich ein Fahrradhaus aus Holz, eine Streuobstwiese, öffentliche Bio-Mietgärten auf 5.000 Quadratmetern, ein Schulgarten der Montessori-Schule Darmstadt, Hochbeete, ein Naturteich, Kräutersinnesgärten sowie ein kleines Amphitheater mit Betonbruch¬stücken aus dem ehemaligen Panzerübungsplatz.
Das nahezu klimaneutrale Bürogebäude, das 2019 die Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen erhielt, ist mit einer Bruttogeschossfläche von 13.500 Quadratmetern das europaweit größte Bürogebäude mit einer Außenfassade aus Lehm. Konzipiert wurde der Bau vom Stuttgarter Architekturbüro haascookzemmrich STUDIO2050.

Die Alnatura Arbeitswelt ist nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeits¬preis Architektur, der „herausragende und beispielhafte architektonische Leistungen auszeich¬net, deren Qualität sich über die Nachhaltigkeit hinaus in einem hohen ästhetischen Anspruch sowie in innovativen Lösungs¬ansätzen zeigt“. Das Gebäude bietet laut Jury „den Mitarbeitern eine außergewöhnlich helle, anregende Arbeitsumgebung, die Kommunikation fördert und Räume für Kreativität schafft.“

Quelle: Alnatura

Veröffentlichungsdatum: 22.11.2019

Schlagwörter

Alnatura, Campus, Nominiert, Deutsche Nachhaltigkeitspreis Architektur