Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Albert Heijn: Weniger Plastik für Obst und Gemüse nach erfolgreichem Test

13. Mai 2019

Nach einem erfolgreichen Test in der Obst- und Gemüseabteilung des niederländischen Supermarktes Albert Heijn (AH), in Hoofddorp wird AH dieses Jahr noch mehr Obst und Gemüse ohne Plastikverpackung in den Läden und online anbieten. Begonnen wird mit Bananen (5 Stück, die zuvor in der Tüte waren), süßen Spitzpaprikas, allen Paprikasorten und Karotten.

Foto © Albert Heijn
Foto © Albert Heijn

Mit der Zeit werden noch mehr Obst- und Gemüseprodukte hinzukommen, hieß es in einer Pressemitteilung. Der Testzeitraum wird auch ausgedehnt, um noch mehr Erfahrungen bezüglich Qualität und Haltbarkeit mit den Kunden zusammen zu gewinnen.

Qualität und Haltbarkeit++In mehr als 150 Läden, und es werden noch mehr hinzukommen, nutzt Albert Heijn nun „Trockenbenebelung“: ein verfeinertes Wasserspray, das Gemüse länger frisch hält. Während des Tests in Hoofddorp zeigte sich, dass die Kombination von „Trockenbenebelung“ und Verzicht auf Plastikverpackung eine gute Wirkung auf die Qualität und Haltbarkeit der Testprodukte hatte. Andere Produkte werden noch auf Qualität und Bekämpfung von Lebensmittelabfall geprüft. Alternative Verpackungsmaterialien werden auch erforscht.

AH wird sein Verpackungsmaterial bis 2025 um 25% reduzieren und befindet sich in intensiver Diskussion mit seinen Lieferanten und ständigen Erzeugern, um gemeinsam mehr plastikfreie Obst- und Gemüseerzeugnisse in die Läden zu bekommen, ohne den Blick für Lebensmittelabfall zu verlieren.

Neben der Verringerung des Verpackungsmaterials spielen in der Unternehmenspolitik drei weitere Pfeiler eine zentrale Rolle: Wiederverwendung, Recycling und Erneuerungsfähigkeit.

Quelle: Albert Heijn.nl

Veröffentlichungsdatum: 13.05.2019

Schlagwörter

Albert Heijn, Plastik, Obst und Gemüse, Test