Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Albert Heijn eröffnet ersten Supermarkt der Kreislaufwirtschaft

26. November 2018

Albert Heijn eröffnete seinen ersten auf Kreislaufwirtschaft basierenden Supermarkt in dem neuen, nachhaltigen Bezirk Wetergouwe, in Gouda, Niederlande. Bei dem Bau und der Gestaltung des Ladens wurden so viele recycelte und recycelbare Materialien wie möglich verwendet. Das macht den Standort zu dem nachhaltigsten, den die Supermarktkette bis jetzt gebaut hat.

Foto © Albert Heijn
Foto © Albert Heijn

Albert Heijn hat zuvor die Ambition kundgetan, bis 2025 vollständig kohlenstoffneutral sein zu wollen, sodass sie zukünftig noch mehr solche Läden eröffnen werden.

Albert Heijn verwendete so viele gebrauchte Gebäudematerialien wie möglich weiter. Teile des Ladens, wie die Stahlkonstruktion, das Dach und die Fassade sind komplett rückbaubar und können in Zukunft  leicht wiederverwendet werden. Recycling war auch zentral bei der Fertigstellung des Ladens. Beleuchtung, Deckenverkleidung, Dielen, aber auch Feuerlöschschlauchhalter wurden zuvor schon einmal genutzt. Gleiches gilt für die Innenausstattung des Ladens, wie Kassen, Einkaufskörbe, usw. Zudem ist das Kühlungssystem energieeffizient und arm an CO2-Emissionen. Auf dem Dach sind Solarmodule, energiesparende Beleuchtung erfolgt durch LEDs.

2050 müssen alle 950 Läden der Kette CO2-neutral sein.

Quelle: Albert Heijn ah.nl
 

Veröffentlichungsdatum: 26.11.2018

Schlagwörter

Albert Heijn, Supermarkt, Kreislaufwirtschaft