Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Aktive und intelligente Verpackung zur Einsparung von Lebensmittelabfall

20. August 2014

Die Ergebnisse, die jetzt veröffentlicht wurden und aus einer großen Richtungszuordnung stammen, die während der „Interpack“-Ausstellung in Düsseldorf, Deutschland, im Mai stattfand, zeigten eine deutliche breite Unterstützung für die Entwicklung und Einführung der Aktiven und Intelligenten Verpackungstechnologien (AIP) als ein wichtiges Mittel, um Lebensmittelabfall zu bekämpfen, so die Mitgastgeber der Veranstaltung, AIPIA und das Verpackungs-, Transport- und Logistikzentrum, ITENE. Mit mehr als 60 Teilnehmern aus allen Teilen des Verpackungssektors nutzte die zweistündige Veranstaltung interaktive Sitzungen, um sowohl die Probleme als auch wichtigsten Antriebe festzustellen, um die Einführung von zur Vermarktung bereiten AIP-Lösungen sicherzustellen.

„Da 2014 das ‚Europäische Jahr gegen Lebenmsittelabfall‘ ist, war es eine sehr gute Zeit, um Industrieexperten zusammenzubringen, um das Thema auf diese Weise zu diskutieren“, sagte der Direktor von der „Active & Intelligence Packaging Industry Association“, Eef de Ferrante. „Wir haben den Zeitumfang von 2-5 Jahren klar definiert und eine klare Übersicht darüber, welche Activen und Intelligenten Verpackungstechnologien als notwendig angesehen werden, um eine bedeutende Reduktion des Lebensmittelabfalls zu erreichen.“

Die EU weist unter anderem auf unzulängliche Verpackung, Verwirrung über „best before“- und „use by“- (Mindesthaltbarkeit) Kennzeichnungen, den Mangel an (Verbraucher- und Industrie-) Bewusstsein, Bestandsbewirtschaftungsineffizienzen, Überproduktion und unangemessene Lagerung als die wichtigsten Gründe für Lebensmittelabfall hin.

Jorge García, Geschäftsführer von ITENE, der während der Veranstaltung sprach, betonte die Bedeutung des Verstehens, wie Verpackung eine wichtige Rolle spielen kann, um Lebensmittelverluste zu vermeiden, und auch wie die Verpackungsindustrie verschiedene sichere, kosteneffektive und umweltkompatible Verpackungslösungen für die Reduzierung der Lebensmittelverluste anbieten kann.

„Die Ergebnisse zeigen klar, dass aktive Technologien, wie zum Beispiel Sauerstoff- und Ethylenabsaugung, antimikrobielle Kontrolle und Feuchtigkeitskontrolle und schlaue Lösungen wie Frischeindikatoren unter anderem Vorteile für die gesamte Lieferkette haben, nicht nur für einzelne Elemente davon“, erklärte Jorge Garcia.

Eef de Ferrante von AIPIA fügte hinzu: „Diese und viele neue Entwicklungen in zum Beispiel Nanobarrierentechnologien und -materialien werden große Themen der Konversation und Präsentation auf dem kommenden „AIPIA World Congress“ diesen Herbst in Chicago (2.-4. November) sein, der während der „Pack Expo International“ und „PharmaExpo“ stattfindet. Es ist ein sehr dynamischer Sektor mit frischen Ideen, die beständig kommen.“ Mehr Infos: www.aipia.info

Quelle: packagingeurope.com

 

Veröffentlichungsdatum: 20.08.2014

Schlagwörter

Verpackung, Einsparung, Lebensmittel, Abfall