Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

agrofood & plastprintpack Ethiopia 2018 - Zweite Auflage vom 3. bis 5. Mai in Addis Abeba

15. Dezember 2017

Äthiopien ist größter Importeur von Nahrungsmittelverarbeitungs- und Verpackungsmaschinen in Ost- und Zentralafrika sowie zweitgrößter von Agrartechnik. Äthiopien ist auch die größte Volkswirtschaft Ost- und Zentralafrikas und mit Wachstumsraten zwischen sechs und zehn Prozent auch eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt.

agrofood & plastprintpack. Foto fairtrade GmbH & Co. KG
agrofood & plastprintpack.
Foto fairtrade GmbH & Co. KG

Da Äthiopien größter Importeur von Nahrungsmittelverarbeitungs- und Verpackungsmaschinen ist, erfreut sich die zweite Auflage der agrofood & plastprintpack Ethiopia einer verstärkten Nachfrage. Die vom deutschen Messespezialisten fairtrade organisierte Fachmesse findet vom 3. bis 5. Mai 2018 in der Millennium Hall in Addis Abeba statt.

Der Heidelberger Messespezialist fairtrade kündigt die zweite Ausgabe seiner Fachmesse agrofood & plastprintpack Ethiopia an. Diese findet vom 3. bis 5. Mai 2018 in der Millennium Hall in Addis Abeba statt. „Die Premiere im Februar 2017 verlief äußerst erfolgreich“, umreißt Martin März, fairtrade‘s Gründer und Geschäftsführer. „Auf der Messe diskutierten 2.615 Fachbesucher aus 33 Ländern mit 60 Ausstellern aus 14 Ländern ihre Geschäfte. Aussteller und Besucher zeigten sich hochzufrieden.

Positiver Ausblick für das Äthiopien-Geschäft

Mit Importen von 128 Millionen Euro im Jahr 2016 (VDMA) ist Äthiopien der größte Importeur von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen in Ost- und Zentralafrika, und mit 31 Millionen Euro auch der zweitgrößte Importeur von Landmaschinen.

Äthiopien ist zudem auch Ost- und Zentralafrikas größter Importeur von Kunststoffen in Primärform, mit einer phänomenalen jährlichen Wachstumsrate von 46% zwischen 2011 und 2014 und einem Wert von  527 Millionen Euro im Jahr 2014. Auch ist das Land zweitgrößter Importeur von Kunststoff- und Verpackungsmaschinen mit jährlichen Zuwachsraten von 25 und 59 Prozent.

In den letzten Jahren haben äthiopische Nahrungsmittelimporte jährlich um 21 Prozent zugenommen, von 0,866 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 auf 2,738 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015. Die Nahrungsmittelexporte stiegen im gleichen Zeitraum jährlich um 13 Prozent auf über 2,417 Milliarden US-Dollar (WTO).

Starke institutionelle Unterstützung

Die agrofood & plastprintpack Ethiopia 2018 wird unterstützt vom französischen Agrofood-Verband adepta, der GIZ-Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit und dem VDMA-Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau sowie auf äthiopischer Seite durch das Ethiopian Ministry of Agriculture and Natural Resources, dem Ethiopian Food, Beverage and Pharmaceutical Industry Development Institute, der Food Medicine and Health Care Administration and Control Authority of Ethiopia und dem Chemical and Construction Inputs Industry Development Institute.

Logo

www.agrofood-ethiopia.com
www.ppp-ethiopia.com

Quelle: fairtrade GmbH & Co. KG

 

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2017

Schlagwörter

agrofood & plastprintpack Ethiopia, Addis Abeba