Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Abnahme der Zitrusproduktion der EU-28 vorhergesagt

20. Dezember 2019

Ein Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) sagte vorher, dass die EU-Zitrusproduktion 2019/20 um 12,7% gegenüber dem Vorjahr sinken wird und 10 Millionen Tonnen erreicht. Dem Auslandslandwirtschaftsdienst (FAS) zufolge wird erwartet, dass ungünstige Wetterbedingungen die Zitrusproduktion in Spanien und Italien bedeutend verringern, die größten Erzeuger in der EU.

Bildquelle: Shutterstock.com Clementinen
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Rückgang der EU-Zitrusproduktion könnten zu einem Anstieg der EU-Importe und einem Rückgang der EU-Exporte führen. Strategische Exportziele für EU-Zitrusfrüchte sind weiter Kanada, der Nahe Osten und China. In dem Handelsjahr 2018/19 sanken die EU-Importe von US-Mandarinen, Grapefruits und Orangensaft infolge höherer EU-Zitrusproduktion und Wettbewerbs von anderen Nicht-EU-Lieferanten. Zudem sind seit der Verhängung von EU-Vergeltungszöllen im Juni 2018 Orangensaftexporte um 80% gesunken. US-Zölle im Zusammenhang mit dem Fall vor der Welthandelsorganisation (WTO) gegen EU-Luftfahrtunternehmen könnten sich auf spanische Exporte von Clementinen und Zitronen an die USA in dem Handelsjahr 2019/20 auswirken.

Dieser Report präsentiert den Ausblick für die Zitrusproduktion, den Handel, den Konsum und die Bestände für die EU-28. Wenn nicht anders erklärt, basieren die Daten in diesem Report auf den Ansichten der Analysten des Auslandslandwirtschaftsdienstes (FAS) in der EU-28 und sind keine offiziellen (USDA)Daten.

Lesen Sie hier mehr.(pdf)

Quelle: USDA FAS GAIN reports

 

Veröffentlichungsdatum: 20.12.2019

Schlagwörter

Abnahme, Zitrus, Produktion, EU-28, Vorhersage