Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

25 Jahre EU-Binnenmarkt – ein Meilenstein für den spanischen O&G-Sektor

15. Januar 2018

Am 1. Januar 1993 trat der EU-Binnenmarkt in Kraft, der europäische Wirtschaftsraum, der die freie Bewegung von Menschen, Waren, Diensten und Kapital garantiert und der für FEPEX ein entscheidender Faktor für die enorme Entwicklung des spanischen Exports von Obst und Gemüse an die EU war, wie die Organisation berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com O&G
Bildquelle: Shutterstock.com

Das Inkrafttreten des Binnenmarktes bedeutete die Beseitigung von Zöllen und anderen Maßnahmen, die die Gartenbauexporte begrenzten, sowie von physischen Zollkontrollen, was den Export des spanischen Obsts und Gemüses an die EU sehr erleichterte.

1992 belief sich der spanische Export von Obst und Gemüse auf 5.365.000 Tonnen, wobei es ab diesem Jahr ein starkes und andauerndes Wachstum bis zu dem Jahr 2000 (etwa 10 Millionen Tonnen Export) gab. 2016 (12,5 Millionen Tonnen Export) gab es eine Abschwächung durch den zunehmenden Wettbewerb von Drittländern.

Für FEPEX war der Binnenmarkt der entscheidende Meilenstein bei dem Wachstum des spanischen Obst- und Gemüsesektors in der EU, der weiterhin der Hauptmarkt mit einem Anteil von 93% der Gesamtexporte von Spanien ist.

Allerdings erfordert der Aufbau und die Erhaltung des inneren Marktes eine ständige Bemühung und aktuell gibt es Handlungen, die nach Meinung von FEPEX den inneren Markt schwächen, wie protektionistische Politiken in einigen Mitgliedsstaaten und die Orientierung in Richtung der Renationalisierung der GAP, wie sich aus der Mitteilung über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik ergibt, die von der Europäischen Kommission im November 2017 herausgegeben wurde.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 15.01.2018

Schlagwörter

EU-Binnenmarkt, O&G-Sektor, Statistik