Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

15 Jahre Verbandsjubiläum der Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft e. V.

28. Oktober 2016

Seit 15 Jahren Ansprechpartner für die Branche und seit 15 Jahren im Einsatz als Interessenvertretung für seine Mitglieder aus der Kartoffelwirtschaft, dies ist die Kurzfassung von 15 Jahren Verbandsgeschichte der Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft e. V. (UNIKA).

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Gegründet wurde der Verband im Oktober 2001, konzipiert als Plattform für die deutsche Kartoffelwirtschaft, um die Zukunft der Branche aktiv zu gestalten. Von der Züchtung und Pflanzguterzeugung über die Primärproduktion mit Anbau- und Lagertechnik, die Abpacker, den Handel bis hin zum Endverbraucher strukturiert und bündelt die UNIKA die Positionen der Kartoffelbranche.

„Die UNIKA hat es verstanden sich mit hoher Sachkompetenz als erster Ansprech-partner für Politik und Gesellschaft zu etablieren. Die große Resonanz von allen Seiten aus dem In- und Ausland zeigt uns, dass der Weg hin zu einem Bindeglied der Kartoffelbranche konsequent und erfolgreich beschritten wurde“, so der UNIKA-Vorstandsvorsitzende Martin Umhau. Das Aufgabengebiet der UNIKA erstreckt sich über die fachliche Grundlagenarbeit hinaus. Auch für Politik, Behörden, Institutionen und Medien ist die UNIKA die zentrale Anlaufstelle rund um die Kartoffel, wenn es um gesellschaftliche und politische Fragestellungen geht. Ein, nicht nur nach außen hin sichtbarer Beleg für die gute nationale wie internationale Vernetzung sowie erfolgreiche, effiziente Facharbeit zum Wohle der deutschen Kartoffelwirtschaft ist die erfolgreiche räumliche Zusammenführung von Bundesverbänden der Kartoffelwirtschaft zum Berliner Kartoffelzentrum im Jahr 2008.

Unika logo

Gemeinsam und stufenübergreifend tragfähige Lösungen erarbeiten

Über 80 ausgewiesene, zumeist ehrenamtliche Experten aus den verschiedenen Bereichen der Kartoffelwirtschaft, von Institutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen, engagieren sich dafür erfolgreich in der UNIKA. Maßgebliche Säulen des Verbandes sind der Beirat als beratender Ausschuss sowie die vier fest etablierten Fachkommissionen 
-    Phytosanitäre Fragen, 
-    Pflanzgut, 
-    Qualitätssicherung und Handelsfragen 
-    Technik, 
die durch weitere Arbeitsgruppen ergänzt werden. Jüngstes Beispiel ist die neu ge-gründete AG Kommunikation, die auf Empfehlung des UNIKA-Beirates vom Vorstand eingerichtet wurde und Vorschläge für einen objektiven Dialog mit der Gesellschaft aus dem Blickwinkel der Kartoffelwirtschaft entwickelt.

Allein die Namen dieser Gremien verdeutlichen, wie breit und anspruchsvoll die Themenpalette ist. Aktuelle Fragen zur Pflanzengesundheit und zum Pflanzenschutz, zu Anbau, Ernte, Lagerung und Vermarktung, zu Qualitäts- und Sozialstandards, zu Energieeffizienz, zum Export oder bezüglich Öffentlichkeitsarbeit sollen hier nur stellvertretend für Bereiche stehen, mit denen sich der Branchenverband intensiv auseinandersetzt. Expertise ist dabei nicht nur branchenintern nachgefragt, sondern weit über den Sektor hinaus. Fachexperten der UNIKA arbeiten daher aktiv in verschiedenen nationalen wie internationalen Gremien mit. Nur so gelingt es, Kräfte zu bündeln, verbandsübergreifend zu agieren und mit einer starken Stimme bis hin nach Brüssel zu sprechen. 

Als Gesellschafter der QS Fachgesellschaft Obst-Gemüse-Kartoffeln GmbH enga-giert sich die UNIKA mit ihren Mitglieder für die Belange der Kartoffelwirtschaft in den Gremien und Arbeitsgruppen der Fachgesellschaft. QS ist das weltweit größte Prüfsystem für Lebensmittel, das alle an der Lebensmittelproduktion beteiligten Un-ternehmen einbindet. „Die Anforderungen an die Wertschöpfungskette Kartoffeln werden zunehmend komplexer und entwickeln sich beständig. Es gilt dabei passge-naue Antworten und tragfähige Lösungsmodelle zu entwickeln“, so UNIKA-Geschäftsführer Dr. Sebastean Schwarz. 

Ein in der Verbandsgeschichte wichtiger Meilenstein war die im Jahr 2006 erfolgrei-che Etablierung der PotatoEurope auf Initiative der UNIKA. Als ideeller Träger der PotatoEurope, stimmt sich die UNIKA eng mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG) ab, dem Veranstalter der PotatoEurope in Deutschland.

LogoDie über die Grenzen Europas hinaus anerkannte Fachmesse für Kartoffelprofis und Leistungsschau auf höchstem Niveau findet im vierjährigen Rhythmus in den Ländern Deutschland, Belgien, Frankreich und den Niederlande statt. 2018 trifft sich die nationale wie internationale Kartoffelwelt zum vierten Mal in Deutschland. Auch die UNIKA wird hier wieder dabei sein.

www.unika-ev.de 
 

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2016

Schlagwörter

Verband, Jjubiläum, Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft e. V., Unika