Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

15. Internationaler Berliner Kartoffelabend

07. Februar 2019

Zum bereits 15. Internationalen Berliner Kartoffelabend begrüßte der Deutsche Kartoffelhandelsverband (DKHV) über 450 Gäste aus 15 Ländern und über 190 Unternehmen und Institutionen. Das Berliner Hilton am Gendarmenmarkt bot den perfekten Rahmen für die Gespräche und Diskussionen der Experten.

Foto: Stefan Specht
DKHV-Präsident Thomas Herkenrath eröffnet gemeinsam mit der Heidekartoffelkönigin Kristin und der Bayerischen Kartoffelkönigin Ramona den 15. Internationalen Berliner Kartoffelabend. Foto: Stefan Specht

DKHV-Präsident Thomas Herkenrath skizzierte in seiner Eröffnung die vielfältigen Herausforderungen, denen sich die Kartoffelwirtschaft aktuell stellen muss. Nachdrücklich wehrte er sich gegen die Verunsicherung der Konsumenten durch Negativschlagzeilen zu Kartoffelpreisen oder Panikmache bezüglich der Verfügbarkeit. Auch in diesem Jahr werde es trotz der historisch geringen Ernte eine sichere Versorgung mit leckeren und gesunden Kartoffeln geben. Die Branche müsse allerdings selbstbewusster darstellen, wie sie sich den neuen Herausforderungen durch den Wegfall von Wirkstoffen und den gestiegenen Ansprüchen der Konsumenten an Transparenz und Nachhaltigkeit stelle. Allerdings müsse auch bei den Verbrauchern ein Umdenken stattfinden. Es könne und dürfe nicht sein, dass Deutschlands Lebensmittel im internationalen Vergleich zu den gesündesten und Besten gehören, aber die niedrigsten Verkaufspreise hätten. Lebensmittel seien wertvoll und verdienten faire Preise. 

Foto: Stefan Specht
Über 450 Gäste aus 15 Ländern nutzen den Abend für den intensiven Erfahrungsaustausch. Foto: Stefan Specht

Auch auf internationale Entwicklungen ging Herkenrath ein: „Welche Auswirkungen Brexit und Handelskonflikte auf uns und unsere Arbeit haben werden, das wird dieses Jahr zeigen. Heute Abend jedenfalls sind Gäste aus allen Teilen der Branche und aus aller Welt vertreten. Sie alle haben das gemeinsame Ziel, ein tolles Lebensmittel zu einem fairen Preis in einem weltoffenen und friedlichen Umfeld zu produzieren. Wir wünschen uns jedenfalls, dass wir im nächsten Jahr zum 16. Internationalen Kartoffelabend am 4. Februar 2020 eine positive Bilanz für dieses Jahr ziehen können“, so DKHV-Präsident Herkenrath.

Neben regelmäßigen Stammgästen fanden 2019 auch viele neue Teilnehmer den Weg zum Internationalen Berliner Kartoffelabend. Nach angeregten Diskussionen, neuen Kontakten und  Verabredungen zu weiteren Gesprächen auf der Fruit Logistica, endete für viele das erfolgreiche Branchentreffen erst in den frühen Morgenstunden.
banner dkhv

Quelle: Deutscher Kartoffelhandelsverband e.V. (DKHV)

Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019

Schlagwörter

International, Berliner Kartoffelabend