Translate this page Translate this page:
Freitag, 18.04.2014 E-mail Print Impressum RSS Feed

NEWS / NEWSARCHIV

Metro setzt bei Rückverfolgbarkeit auf GS1 DataBar

„Von der neuen Generation des Barcodes versprechen wir uns mehr Datentiefe und Transparenz entlang der gesamten Lieferkette – vom Produzenten bis zum Point of Sale“ erläutert Metro-Manager Jürgen Matern die Entscheidung für den GS1 DataBar.

Das Handelsunternehmen will den Strichcode in sein Gesamtkonzept zum Thema Rückverfolgbarkeit einbinden. Im Rahmen eines Pilotprojekts, das die Metro in Kooperation mit der niederländischen Branchenorganisation FrugiCom und GS1 Germany durchführt, wurden zunächst in Deutschland Tomaten für die Großmärkte Metro Cash & Carry mit dem GS1 DataBar gekennzeichnet. Bei den anschließenden Kassiervorgängen zeigte sich: Die Codes waren gut lesbar, die Integration in die Kassensysteme funktionierte reibungslos, ebenso wie die Übernahme der Daten in die Rechnung. Im nächsten Schritt plant Metro die Ausweitung auf alle Cash & Carry-Märkte und die Einzelhandelssparten in Deutschland.

foto groot van tomaten met label gs1


















Tomaten mit GS1 DataBar-Etikett (Quelle: GS1)

Im Gegensatz zum klassischen EAN-13-Barcode, der ausschließlich die globale Artikelnummer GTIN verschlüsselt, enthält der GS1 DataBar mehr Informationen auf weniger Raum. So kann er relevante Daten für die Rückverfolgbarkeit direkt auf dem Preisetikett codieren, zum Beispiel die Chargennummer oder das Mindesthaltbarkeitsdatum. Die automatische Identifikation der betroffenen Charge und ihres Distributionswegs beschleunigt die Prozesse bei einer Warenrücknahme.

Zukünftig soll der Kunde im Falle eines Warenrückrufs per GTIN und Chargennummer auf der Rechnung leichter erkennen, ob er von diesem betroffen ist. Ebenso ist es der Metro somit möglich, ihre Kunden direkt über aktuelle Rückrufe zu informieren. Dazu Matern: „Die hohe Datenqualität auf dem Produkt kommt Unternehmen und Verbrauchern gleichermaßen zugute“. Um von den Effizienzvorteilen entlang der gesamten Lieferkette zu profitieren, erwägt die Metro daher mittelfristig den internationalen Einsatz des GS1 DataBar als einen einheitlichen, global abgestimmten Standard, der in jedem Land und auf alle Lebensmittel anwendbar sei.



Veröffentlichungsdatum: 01.06.2011
Copyright © fruchtportal.de
 
* Pflichtangabe  
Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter Haben Sie einen News-Tipp für fruchtportal.de? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Weitere Artikel in dieser Rubrik

15-04-2014 Wieso Amazon Fresh den Lebensmittel-Einzelhandel nicht ruiniert
15-04-2014 REWE startet Lieferservice in Bremen
15-04-2014 Belgien: „Albert Heijn“ tritt Verhaltenscode für Agrarlebensmittelkette bei
14-04-2014 Kantar Worldpanel: Privatmarken und Discounter verloren Marktanteil in Frankreich
14-04-2014 UK: Sainsbury’s Obst- und Gemüseverkäufe steigen nach Gesundheitsstudie
09-04-2014 NL: Albert Heijn und Norbert Dentressangle verkürzen Frischlieferkette
08-04-2014 BVE-Konjunkturreport März 2014: mäßige Umsatzentwicklung im Januar
07-04-2014 Umfrage: Appetit auf Lebensmittel aus dem Internet wächst
04-04-2014 Rewe Group: Kopflager als Herz moderner Obst- und Gemüse-Logistik
04-04-2014 HDE: Handel gegen Ausweitung der Lkw-Maut
03-04-2014 Migros 2013: dynamisches Wachstum - Gewinn an Marktanteilen
03-04-2014 Pilotprojekt: Netto Marken-Discount schult Auszubildende zum "Frischeberater"
03-04-2014 Tesco bestätigt Jointventure mit Tata in Indien
02-04-2014 Carrefour Convenience France schließt Übernahme von Lebensmittelläden ab
01-04-2014 Einzelhandelsumsatz im Februar real um 2,0 % höher
31-03-2014 Lidl Deluxe: feine Obst- und Gemüsespezialitäten
28-03-2014 Carrefour dehnt Franchise-Netzwerk in Griechenland weiter aus
27-03-2014 "Supermarkt des Jahres" - EDEKA-Unternehmer belegen Spitzenplätze
27-03-2014 Neues Info-Siegel: NORMA öffnet das Regionalfenster
25-03-2014 Frankreich: Auchans Erdbeerangebot verursacht Empörung
24-03-2014 Rewe to Go: Aral und Rewe testen neues Shopkonzept
24-03-2014 REWE Group erhält Fairtrade Award für herausragenden Einsatz für den Fairen Handel
24-03-2014 Größter Lagerstandort der Edeka Minden-Hannover
24-03-2014 BVE-Konjunkturreport Februar 2014: Ernährungsindustrie: positive Umsatzprognose 2013 erfüllt